DMRZpedia – Wir machen die Gesundheitsbranche verständlich

Lexicat

Allwissende DMRZ.de-Bürokatze

Deutsches Medizinrechenzentrum

Wir machen die Gesundheitsbranche verständlich

  • Komplizierte Begriffe einfach erklärt
  • Entschlüsselt: Fachchinesisch der Behörden
  • Leistungen & Berufsgruppen ausführlich vorgestellt

Wissen ist
Macht!

Definition DTA

Immer wieder stellt sich für Leistungserbringer im Gesundheitswesen im Zusammenhang der Abrechnung mit den Krankenkassen, was der sog. DTA ist? Diese Frage beantworten wir hier kurz und umfassend.

DTA-Definition

Was ist DTA? Was bezeichnet DTA?

DTA steht für Daten - Träger - Austausch bzw. das Datenträgeraustauschverfahren und bezeichnet ein Verfahren im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Die Daten können auf Speicher-Medien oder direkt elektronisch per Online Verbindung übertragen werden. Bei der Online-Cloud-Lösung des Deutschen Medizinrechenzentrums arbeiten Sie direkt auf dem Server, Ihre Daten werden sicher via verschlüsselter Verbindung übertragen und direkt auf Online-Hochsicherheitsrechnern gespeichert. So sind Ihre Daten sicher und direkt verfügbar.

DTA im Gesundheitsbereich

Im Gesundheitsbereich hat sich der DTA-Begriff für die Abrechnung von Gesundheitsleistungen insbesondere im Bereich der Sonstigen Leistungserbringer etabliert (Heilmittel, Hilfsmittel, Pflege, ärztliche Leistungen etc.). Für die Mehrzahl der sonstigen Leistungserbringer (Krankentransport, Pflege, Heilmittel, Geburtshilfe, Rehasport, Massagen, Frühförderung etc.) besteht bereits die Pflicht zur DTA-Abrechnung. Falls dieser Pflicht nicht in der vorgeschriebenen Form nachgekommen wird, drohen häufig Rechnungskürzungen in Höhe von 5 Prozent aufgrund fehlender DTA-Übermittlung.

Rechnungskürzung durch Abrechnung per DTA vermeiden

Will man als (sonstiger) Leistungserbringer Rechnungskürzungen vermeiden müssen die eigenen Leistungen dokumentiert, gesichert übertragen und schließlich abgerechnet werden. Mit der Online Lösung des DMRZ sind diese umfangreichen Funktionen denkbar einfach umgesetzt. Denn alle Vorgänge und Leistungen (Abrechnungsleistungen), die abrechenbar sind, sind so eingerichtet, dass Sie die Patientendaten nur einmal eingeben müssen und zukünftig als Autotext verwenden können. Durch die Vertragshinterlegung und Schnelleingabe müssen Sie sich auch keine Postionsnummern mehr merken (LEGS) , das macht das DMRZ-System für Sie. Auf Wunsch erhalten Sie nicht nur nur die Papierrechnung (z. B. auch im Bereich der Privat und Zusatzleistungssplittung), sondern zusätzlich können Sie die Daten mit 1-Klick an alle zuständigen Stelle des Leistungserbringers direkt online über eine sichere Verbindung versenden.

Was es sonst noch bei der Abrechnung per DTA zu beachten gibt

Bei der DTA-Abrechnung über das Online-Abrechnungssystems des deutschen Medizinrechenzentrums werden Ihre Abrechnungsdaten direkt online von Ihnen eingegeben. Dabei sind die Formulare so gestaltet, dass Fehleingaben kaum möglich sind. Im System ist eine formale Plausibilitätsprüfung integriert, die die Richtigkeit der Daten prüft und Ihnen so die Eingabe zusätzlich erleichtert. So erfahren Sie auch in welchem Rechnungsstand sich die verschiedenen von Ihnen versicherten Patienten befinden und starten den Rechnungslauf und den Versand der Rechnungen einfach selbst mit 1-Klick. Die Sicherheit Ihrer Daten ist mehrfach gewährleistet. Zum einen erhalten Sie einen individuellen Zugang mit Passwort und Nutzername und eine TAN-Nummer für jede einzelne Transaktion. Die Abrechnungsplattform des DMRZ läuft auf Sicherheitsservern und jede Transaktion ist zusätzlich speziell verschlüsselt – ganz so wie von den Krankenkassen gefordert.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!