DMRZ.de Ratgeber

Deutsches Medizinrechenzentrum

Wir kurbeln Ihren Geschäftserfolg an

  • Ratgeber
  • Tipps und Tricks

Wissen ist
Macht!

Nächster Schritt in der EDV-gestützten Pflegedokumentation: Diabetische Versorgung

Wir haben ein weiteres Dokument in der Pflegedokumentation digitalisiert. Das neue Blatt „Typ 204: Diabetes“ hilft bei der Dokumentation der diabetischen Versorgung. Sie können beispielsweise ab sofort online eintragen, welches Insulin in welcher Dosierung verabreicht wurde. Auch jetzt möglich: Die Dokumentation der Blutzuckerwerte des Versicherten.

So einfach legen Sie das neue Diabetes-Dokument der digitalen Pflegedokumentation an

Um das neue digitale Blatt „Typ 204: Diabetes“ anzulegen, klicken Sie im Menü den Menüpunkt „Versichertenverwaltung  > Versicherte“, wählen einen Versicherten über das Stift-Symbol aus und klicken auf den Reiter "Pflegedokumentation".
Über ein zusätzliches Fenster können Sie verschiedene Dokumente auswählen. Einfach hinter dem Feld „Neue Pflegedokumentation“ „Typ 204: Diabetes" wählen, anklicken und über das Plus-Symbol der Liste hinzufügen.

Das sollten Sie über die neue Maske "Versicherte-Typ 204: Diabetes-Details" wissen

Versichertendaten
In diesem Bereich übernimmt das System automatisch „Name/Vorname“ und „Geburtsdatum“ des Versicherten.

Anordnung

  1. Sie setzen einen grünen Haken bei
    „Diabetische Diät“, wenn der Versicherte diese Diät bekommt.
    „Antidiabetika“, wenn der Versicherte diese Medikamente bekommt.
  2. Tragen Sie einen „Zielwert“ (Vorgabe vom Arzt) in „mg/dl“ oder als HbA1c mit einem Prozentwert ein.
  3. Wählen Sie über das Lupen-Symbol als „Maßnahme“ „Insulingabe“, tragen Sie in den Feldern dahinter den Namen des Insulins und den Zeitpunkt (Uhrzeit) ein, wann das Insulin gegeben werden soll. Wählen Sie „Sonstiges“, können Sie beispielsweise zusätzlich „vor den Mahlzeiten“ eintragen.
  4. Wählen Sie über das Lupen-Symbol außerdem zwischen den Dosierungen „Feste I.E.“ (Anzahl der Insulin-Einheiten) und "Schema" (über Schaltfläche persönliches Schema für Insulingabe eintragen).
  5. Wählen Sie über das Lupen-Symbol als „Maßnahme“ „BZ-Kontrolle“ und tragen in den Feldern dahinter ein, wie häufig und zu welchem Zeitpunkt die Blutzuckermessung stattfinden soll. f) Tragen Sie zum Abschluss in diesem Bereich über das Kalender-Symbol ein, wann die Maßnahmen konkret durchgeführt werden und welcher Arzt sie angeordnet hat.

Gut zu wissen: Ihnen werden nur die Ärzte angezeigt, bei denen ein Handzeichen (Hdz) eingetragen ist.

Sie haben Ihre Angaben im Bereich "Anordnung" gemacht
Wenn Sie Ihre Angaben im Bereich „Anordnung“ gemacht haben, klicken Sie auf „Hinzufügen“, um die Daten im Dokument einzutragen.
Gut zu wissen: Über das Zahnrad-Symbol wählen Sie die Option „Korrektur vornehmen“. Bitte eine Begründung eintragen und auf „OK“ klicken. „Absetzen“: Bitte Absetzdatum und Arzt eintragen und auf „OK“ klicken.

Verlauf
Sie tragen ein

  • den gemessenen Blutzuckerwert (in „mg/dl“ oder als HbA1c mit einem Prozentwert),
  • eines der im Bereich „Anordnung“ eingetragenen Insuline
  • die Einstichstelle (Auswahl über das Lupen-Symbol)
  • und ggf. zusätzliche Informationen, beispielsweise warum weniger Insulin gegeben wurde als angeordnet war.

Sie haben Ihre Angaben im Bereich "Verlauf“ gemacht
Wenn Sie Ihre Angaben im Bereich „Verlauf“ gemacht haben, klicken Sie auf „Hinzufügen“, um die Daten im Dokument einzutragen.
Gut zu wissen: Über das Zahnrad-Symbol klicken Sie die Option „Korrektur vornehmen“. Bitte eine Begründung eintragen und auf „OK“ klicken. 

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!