Heilmittel: Unterbrechungsfristen zwischen zwei Behandlungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

So lang darf die Behandlung unterbrochen werden

  • Unterbrechungsfristen bei Heilmittel genau erklärt
  • Worauf Sie bei einer Behandlung achten müssen
  • Alles Infos dazu – von DMRZ.de recherchiert

Infos
für die
Heilmittel-
Branche

Heilmittel: Unterbrechungsfristen zwischen zwei Behandlungen

Ist die Unterbrechung einer Heilmittel-Behandlung zu lang, kann die Behandlung ablehnt werden. Welche Unterbrechungsfristen es gibt, erfahren Sie hier.

Nicht nur auf Grund formaler und inhaltlicher Fehler können Heilmittelverordnungen von Krankenkassen abgesetzt werden: Ist die Unterbrechung einer Behandlung zu groß, dann  kann diese ebenfalls abgelehnt werden. Darauf hat die DAK-Gesundheit hingewiesen.

Wird die Behandlung zwischen zwei Terminen länger als 14 Kalendertage unterbrochen, verliert die Verordnung für die noch verbleibenden Behandlungseinheiten ihre Gültigkeit. So steht es in § 16 Abs. 3 der Heilmittel-Richtlinien (HeilM-RL).

Die Verordnung bleibt jedoch auch bei einer Unterbrechung von mehr als 14 Kalendertagen ausnahmsweise gültig, wenn dafür begründete Ausnahmefälle (s.u.) vorliegen. Was in den Rahmenverträgen aber fehlen würde, so die DAK, sei eine eindeutige Fristenregelung für diese Ausnahmen. 

Die von der DAK Gesundheit festgelegten Unterbrechungsfristen

Behandlungsunterbrechung dürfen maximal 28 Tage andauern, wenn sie wie folgt begründet sind: 

  • „therapeutisch indizierte Behandlungsunterbrechung in Abstimmung mit dem verordnenden Arzt“
  • „Krankheit des Patienten/Therapeuten“
  • „Ferien bzw. Urlaub des Patienten/Therapeuten“

Wichtig: Gibt es eine Absprache zur Unterbrechung mit dem behandelnden Arzt, sollte das auf der Verordnung dokumentiert sein. Wird die Behandlung mehr als 28 Tage unterbrochen, verliert die Verordnung für die noch nicht in Anspruch genommene Behandlung ihre Gültigkeit.

Die Unterbrechungsfrist beginnt mit dem Folgetag der zuletzt in Anspruch genommenen Behandlung. Ist der letzte Behandlungstag vor dem Urlaub des Patienten der 10.05.2019, dann beginnt die Frist am 11.05.2019 und endet am 07.06.2019. Spätester Termin für eine Fortsetzung ist der 08.06.2016.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!