Pressemitteilungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

Pressemitteilungen

Sonderaktion für häusliche Alten- und Krankenpflege

Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen jetzt beim DMRZ hinterlegen

Düsseldorf, den 1. Februar 2010: Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) hat im Januar seine interbasierte Pflegesoftware angekündigt, die erstmals auf der Messe "Altenpflege 2010" in allen Modulen zur Verfügung stehen wird. Schon jetzt ist die Abrechnung mit den Kostenträgern über das Internet möglich. Wer sich dafür entscheidet, der bekommt einen Bonus: Die Entwickler des DMRZ hinterlegen alle Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen von angemeldeten Pflegediensten im Internet-System. Der Vorteil: Die Abrechnung der Leistungen wird schnell und einfach, da das DMRZ-System die Preise für die erbrachten Leistungen kennt. Der Service steht Kunden des DMRZ ab sofort zur Verfügung.

Arbeitserleichterung durch das Internet-System des DMRZ

Grundlage der Leistungserbringung für Pflegedienste, Sozialstationen und alle anderen Unternehmen im Bereich der häuslichen Alten- und Krankenpflege sind der Beitritt zum jeweiligen Landesrahmenvertrag, der Abschluss eines Versorgungsvertrages und einer Vergütungsvereinbarung mit den Krankenkassen-Landesverbänden und den Arbeitsgemeinschaften der Pflegekassenverbände auf Landesebene. Aufgrund kleinerer Unterschiede können Pflegedienste in Berlin beispielsweise eine Anfahrtspauschale von ihren Kunden fordern, während das im Bundesland Sachsen nicht möglich ist. Jedem Modul ist im Bereich SGB XI in den meisten Bundesländern ein Punktwert zugeordnet. Die Höhe der Vergütung je Punkt wird von den Pflegekassen und Trägern der Sozialhilfe individuell mit dem Pflegedienst oder einem Verband ausgehandelt. Das DMRZ bietet seinen Kunden an, genau diese Verträge im Internet-System des Deutschen Medizinrechenzentrums zu hinterlegen. Wer damit seine Leistungen gegenüber den Kostenträgern abrechnet, der muss nur noch aus einem Menüfeld die Art der Versorgung und den Zeitpunkt auswählen. Das geschieht komfortabel in einer Kalenderansicht, die dem Leistungsnachweis im Aufbau gleicht. Die Preise für die erbrachten Leistungen werden dann vom System automatisch errechnet und können direkt mit den Kostenträgern abgerechnet werden. Durch die Hinterlegung aller Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen spart der Leistungsgerbringer nicht nur Zeit, sondern auch Geld: Die Beträge, die für eine solche Leistung anfallen können, schenkt das DMRZ seinen Kunden aus dem Bereich der häuslichen Alten- und Krankenpflege.

Möglich mit Internet-System

Möglich ist diese innovative Abrechnungsmethode, da die Pflegesoftware des DMRZ nicht lokal auf dem Rechner des Leistungserbringers installiert wird, sondern im Internet auf den Servern des DMRZ. Wer die Software nutzen möchte, der braucht nur einen PC mit Internetanschluss und einen Internet-Browser. Damit melden sich Kunden auf den Seiten www.dmrz.de an und können die Software einfach im Internet-Browser ausführen. Eine lokale Installation oder ein Update der internetbasierten Pflegesoftware sind nicht nötig. Die Software kann auf beliebig vielen Computern ausgeführt werden. Auch die Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen werden zentral auf dem DMRZ-Server im Internet von den Entwicklern hinterlegt und stehen dann für den Kunden ohne eigenes Zutun zur Verfügung. So bekommen Pflegedienste und Sozialstationen eine Grundlage, um schnell und einfach mit den Kostenträgern abzurechen.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!