Pressemitteilungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

Pressemitteilungen

Berufseinsteiger und Neugründer setzen auf die Abrechnung über das Internet

„Fuss“-Messe zog viele Neugründer an den Stand des DMRZ

Düsseldorf, den 14. Oktober 2014: In Kassel traf sich auch in diesem Jahr die Fachwelt der Podologen und Fußpfleger auf der „Fuss“- Messe. Mit dabei waren die Abrechnungsspezialisten des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ), deren Stand an beiden Tagen vor allem von Neugründern belagert wurde. Und das aus gutem Grund.

Nachwuchs setzt auf internetbasierte Software und Abrechnung

Rund 2800 Fachbesucher zog die Messe „Fuss“ in diesem Jahr nach Kassel. Darunter besonders viele Neugründer. Der Grund dafür war die vom ZFD (Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands e. V.) initiierte Sonderaktion „Gemeinsam für den Nachwuchs“, an der sich über 20 Unternehmen und Kooperationspartner des Berufsverbands beteiligten. Im Rahmen dieser Aktion hatten rund 500 Schüler von 20 Podologieschulen Gelegenheit, die FUSS als wichtigste Fachveranstaltung der Branche kennen zu lernen, gezielt Kontakte zur ausstellenden Industrie zu knüpfen und die Fachvorträge zu besuchen. Eines der herausragenden Themen für den Nachwuchs war die Abrechnung von podologischen Leistungen mit den Krankenkassen. Anlaufpunkt in diesem Zusammenhang war der Messestand des günstigen Internet-Abrechnungszentrums (www.dmrz.de) aus Düsseldorf. Beim DMRZ informierten sich die Neugründer über die Therapeuten-Software (Therapeuten Software) und die Abrechnung mit den Kostenträgern über das Internet (Heilmittel abrechnen). „Einen solchen Ansturm haben wir nicht erwartet“, sagt Gerd Bucher, der beim DMRZ für den Vertrieb zuständig ist. Seiner Meinung nach haben die jungen Menschen die Vorteile der Internet-Abrechnung verstanden und setzen ganz gezielt auf eine Cloud-Lösung, bei der sich die Nutzer nicht an Laufzeiten binden müssen. „Nutzen statt besitzen“ laute die Devise beim DMRZ, sagt Gerd Bucher. „Statt sich eine Softwarelösung zur Verwaltung der Praxis zu kaufen, diese warten zu lassen und für jeden weiteren Rechner Lizenzkosten zu bezahlen, setzen junge Menschen lieber auf die reine Nutzung von Software über das Internet“, sagt der erfahrene Vertriebler. 

Neugründer im Fokus des DMRZ

Beim Deutschen Medizinrechenzentrum weiß man um die Chance, die sich durch die Möglichkeiten des Internet bietet. „Das DMRZ wird in Zukunft die Arbeit mit Heilmittelschulen ausweiten“, sagt René Gelin, Geschäftsführer des DMRZ. In der DMRZ Akademie ( Kostenlose Software Therapeutenschulen) könnten unter anderem Podologieschulen Zugänge zu der Therapeutensoftware bekommen, umso im Unterricht den Umgang mit Branchensoftware und der Abrechnung von Heilmittelleistungen zu erproben, sagt Gelin. Darüber hinaus möchte das DMRZ ab Dezember 2014 umfangreiches Unterrichtsmaterial für Dozenten und Schulen anbieten.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!