Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche

Deutsches Medizinrechenzentrum

Mit DMRZ.de bestens informiert

  • Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche
  • Für Sie recherchiert: Trends, Gesetzesänderungen, Neuerungen
  • Und: Das sind die Neuerungen bei DMRZ.de

Maßnahmenpaket zur Sicherung der Hebammenversorgung auf dem Weg

Um für die Haftungsproblematikvon Hebammen eine Lösung zu finden, startet der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe erste politische Initiativen.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe startet mit ersten politischen Initiativen zur Klärung und Unterstützung im Rahmen der Haftungsproblematik für die Hebammen. Anstoß zu der neuen Initiative ist der Abschlussbericht „Versorgung mit Hebammenhilfe“, der am 30 April 2014 vorgestellt wurde.

Das Maßnahmenpaket für den geplanten Gesetzesentwurf enthält folgende Punkte

  • Finanzieller Ausgleich für die gestiegenen Versicherungsprämien
  • Qualitätssicherung in der Geburtenhilfe
  • Professionelle Datengrundlage für die deutschlandweite Hebammenversorgung ("Daten zur Versorgungssituation der Frauen mit Hebammenhilfe")
  • Mögliche Einführung eines Regressverzichts / einer Regressdeckelung (um den "Prämienhöhenflug" zu stoppen“)

(Beim ersten Punkt stellt sich dem Leser mglw. die Frage, ob dieser Ausgleich ggf.über eine Anhebung der Gebührenverordnung bewerkstelligt werden kann). Vom Deutschen Hebammenverband (DHV) werden diese ersten Maßnahmen des Bundesgesundheitsministers Gröhe positiv aufgenommen, doch ist zur langfristigen Sicherung nach Meinung der DHV-Präsidentin Martina Klenk ein öffentlich finanzierter Haftungsfonds unumgänglich.

Der Deutsche Hebammenverband - die Vertretung der Hebammen

Der DBV vertritt angestellte und freiberufliche Hebammen (Hebammen, Lehrerinnen für Hebammenwesen, Hebammenwissenschaftlerinnen, Familienhebammen, hebammengeleitete Einrichtungen sowie Hebammenschülerinnen und Studierende), ist der größte Hebammenberufsverband in Deutschland und setzt sich aus 16 Landesverbänden mit über 18.500 Mitgliedern zusammen. Er vertritt die Interessen aller Hebammen.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!