Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche

Deutsches Medizinrechenzentrum

Mit DMRZ.de bestens informiert

  • Neuigkeiten aus der Gesundheitsbranche
  • Für Sie recherchiert: Trends, Gesetzesänderungen, Neuerungen
  • Und: Das sind die Neuerungen bei DMRZ.de

Diagnoseschlüssel bei der Abrechnung mit der AOK Nord wird Pflicht

Abrechnung mit der AOK Nord: ICD-10 Code, Arzt- und Betriebsstättennummer und 10-stellige Nummer der Krankenversicherung Pflicht

Mit dem 1.1.2013 ist die "Vereinbarung über Praxisbesonderheiten für Heilmittel nach §84 Abs. 8 Satz 3 SGB V unter Berücksichtigung des langfristigen Heilmittelbedarfs gemäß §32 Abs. 1a SGB V" in Kraft getreten. Verordnungen müssen demgemäß von den Kassen eindeutig über den Indikationsschlüssel in Kombination mit dem therapierelevanten ICD-10 identifiziert werden.

Daher schreibt die AOK Nord seit 1.10.2013 (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) für alle Heilmittelabrechnungen vor, dass der therapierelevante ICD-10 Code und der Indikationsschlüssel angegeben werden muss.

Bei den Verordnungs-Vordrucken, die seit 1.4.2013 gültig sind, ist in jedem Fall der ICD-10 Code einzutragen. Zusätzlich müssen Sie auf die korrekte Eintragung der Arzt- und Betriebsstättennummer achten und die 10-stellige Nummer der Krankenversicherung des Versicherten.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!