DMRZpedia – Wir machen die Gesundheitsbranche verständlich

Lexicat

Allwissende DMRZ.de-Bürokatze

Deutsches Medizinrechenzentrum

Wir machen die Gesundheitsbranche verständlich

  • Komplizierte Begriffe einfach erklärt
  • Entschlüsselt: Fachchinesisch der Behörden
  • Leistungen & Berufsgruppen ausführlich vorgestellt

Wissen ist
Macht!

Definition: Was ist Verhinderungspflege und wie wird sie beantragt?

Erfahren Sie, was genau Verhinderungspflege ist, wie diese beantragt wird, wer Verhinderungspflege bekommt und wie hoch die Pflegegelder dafür sind.

Wer kann Verhinderungspflege beantragen?

Pflegebedürftige können für Angehörige, Pflegehilfskräfte, Verwandte oder Nachbarn die sie zu Hause versorgen und betreuen Verhinderungspflege beantragen, wenn diese aufgrund von Urlaub oder Krankheit verhindert sind. Verhinderungspflege ist unter Verhinderungspflege § 39 SGB XI geregelt.

Pflegegeld bei Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege und Krankenhausaufenthalt

Bei einem Klinikaufenthalt, wenn der zu Pflegende Kurzzeitpflege braucht oder bei Urlaub und Krankheit eines pflegenden Angehörigen (Verhinderungspflege), zahlen die Pflegekassen die Hälfte des Pflegegeldes für einen Zeitraum von vier Wochen pro Kalenderjahr.

Beim Klinikaufenthalt wird das volle Pflegegeld für vier Wochen weiter gezahlt, wenn der Pflegebedürftige:

  • sich in Krankenhausbehandlung befindet
  • im Falle stationärer Rehabilitation zur Genesung (infolge Unfall oder Erkrankung) befindet
  • bei ärztlich verordneter häuslicher Krankenpflege durch einen professionellen Pflegedienst Anspruch auf Grundpflege oder hauswirtschaftliche Versorgung nach § 34.2 Pflegeversicherungsgesetz hat.

Pflegegeld beantragen

Um einen Antrag auf Pflegegeld zustellen muss mindestens ein Pflegegrad 2 vorliegen und die Pflege von nicht professionellen Pflegekräften wie pflegenden Angehörigen oder Freunden gleistet werden. Die Pflegeversicherung unterstützt Sie als Pflegeperson bei der Beantragung des Pflegegeldes. Nach Bewilligung wird das Geld an den Pflegebedürftigen zur freien Verfügung der Pflegebetreuung ausgezahlt.

Jährliche Pflegesätze für Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege

Pflegeart 2017 2018 2019
Verhinderungspflege 1.612 Euro 1.612 Euro 1.612 Euro
Kurzzeitpflege 1.612 Euro 1.612 Euro 1.612 Euro

Verhinderungspflege: Pflegegeld nach Pflegegrad 2018

Pflegegrad Höhe der Verhinderungspflege 2017 2018
Pflegegrad 1 0 Euro 0 Euro
Pflegegrad 2 474 (316 Euro x 1,5) 474 (316 Euro x 1,5)
Pflegegrad 3 817,50 Euro (545 Euro x 1,5) 817,50 Euro (545 Euro x 1,5)
Pflegegrad 4 1092 Euro (728 Euro x 1,5) 1092 Euro (728 Euro x 1,5)
Pflegegrad 4 1351,50 Euro (901 Euro x 1,5) 1351,50 Euro (901 Euro x 1,5)

Auf die Verhinderungspflege besteht pro Kalenderjahr eine Leistungsanspruch in Höhe von bis zu 1.612 Euro für die Dauer von längstens sechs Wochen. 

§ 39 Abs. 2 SGB XI bietet zudem die Möglichkeit, den Leistungsbetrag aus der Kurzzeitpflege von bis zu 806 Euro auf die Verhinderungspflege zu übertragen. Damit kann die Verhinderungspflege für diesen Sonderfall auf 2.418 Euro Höhe der Leistung für eine Dauer von längstens sechs Wochen je Kalenderjahr aufgestockt werden.

Wie können Pflegedienste Verhinderungspflege abrechnen?

Mit DMRZ.de können Sie schnell und einfach mit allen Kostenträgern abrechnen. Die Preise habe wir auch schon für Sie hinterlegt. 

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!