Pressemitteilungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

Pressemitteilungen

Krankenfahrten als Taxi-Unternehmen mit den Kostenträgern abrechnen

DMRZ auf der Europäischen Taximesse in Köln

20.Oktober 2008: Am 7./8. November 2008 findet auf dem Kölner Messegelände wieder die europäische Taximesse statt. Die Messe bietet Taxi- und Mietwagenunternehmern aus Deutschland und den europäischen Nachbarstaaten umfassende Informationsmöglichkeiten über alle, für ihr Gewerbe wichtigen Produkte und Dienstleistungen. Auch das Deutsche Medizinrechenzentrum wird in diesem Jahr mit dabei sein. In der Messehalle 4.1 bieten die Abrechnungsexperten am Stand A16 neue Services, mit denen Taxiunternehmen Zeit bei der Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen sparen können.

Die elektronische Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen wird bald im gesamten Bundesgebiet auch für Taxi- und Mietwagenunternehmen zur Pflicht. Wer weiterhin Papierrechnungen an die Kostenträger schickt, der wird mit einem fünf prozentigen Abzug der Bruttorechnungssumme bestraft. Das Deutsche Medizinrechenzentrum bietet bereits seit längerem eine einfache Möglichkeit, diese Rechnungskürzungen zu umgehen und die elektronische Abrechnung (DTA) einfach per Internet durchzuführen. Um den Abrechnungsservice des DMRZ zu nutzen, können sich Taxi- und Mietwagenunternehmen sowie Taxizentralen einfach auf der Webseite www.dmrz.de registrieren und dort mit den Krankassen abrechnen. Der Service kommt mittlerweile so gut an, dass schon fünf Verkehrsverbände Rahmenverträge mit dem DMRZ geschlossen haben. 

Viel Neues auf der Messe

Zur Messe Eurotaxi präsentieren die Entwickler des DMRZ weitere nützliche Funktionen in ihrer Internet-basierten Abrechnungssoftware. So ist es nun möglich, alle Krankenfahrten einfach per Kilometerabrechnung abzurechnen. Dazu wurden die bestehenden Verträge zwischen Kostenträgern und Verkehrsverbänden im System des Deutschen Medizinrechenzentrums hinterlegt. Statt wie bisher Informationen über Vertragsdetails, wie die zu verwendenden Abrechnungspositionsnummern und Preise eingeben zu müssen, erfassen Taxiunternehmen jetzt einfach Parameter wie "Gefahrene Kilometer" und "Transportart". Das System erstellt dann automatisch die richtigen Abrechnungspositionen, wobei auch Zuzahlung und Mehrwertsteuer automatisch berechnet werden. Durch das Hinterlegen der Verträge wird die Abrechnung mit dem DMRZ komfortabel und ermöglicht jedem Unternehmer, die einfache Selbstabrechnung. Statt ein teures Abrechnungszentrum zu beauftragen, können alle Taxi- und Mietwagenunternehmen nun einfach selbst mit den Krankenkassen abrechnen. Auch Taxizentralen rechnen auf diese Weise ihre Krankenfahrten ab. Dazu können die Daten sogar aus der bestehenden Software in das Internet geladen und dort über das DMRZ abgerechnet werden. Die Ersparnisse betragen oftmals mehrere Tausend Euro im Jahr. Momentan arbeiten die Entwickler des DMRZ auch an der Einbindung einer automatischen Adressvervollständigung und -verifikation in das Abrechnungssystem. Damit wird bei der Eingabe von Krankenfahrten die Eingabe von Abhol- und Zielort wesentlich erleichtert. Falscheingaben und damit verbundene Rechnungskürzungen sind so kaum mehr möglich.

Ein Messebesuch lohnt sich

Wer sich selbst ein Bild von dem System des DMRZ machen möchte, der sollte auf den Stand des Deutschen Medizinrechenzentrums in der Halle 4.1, Stand A16 kommen. Der Besuch lohnt sich, denn wer in den Zeiten einer kommenden Rezession Geld sparen will, der der findet dort die Gelegenheit dazu. Wer sich für das innovative Abrechnungszentrum interessiert, der kann mit den Experten des DMRZ einen Termin auf der Messe vereinbaren.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!