Was ist ein Abrechnungszentrum im deutschen Gesundheitswesen?

Deutsches Medizinrechenzentrum

Abrechnung für Leistungserbringer

  • Alles, was Sie rund um Abrechnungsdienstleister wissen müssen
  • Kompakt erklärt
  • Das sind die Vor- und Nachteile

Gewusst
wie

Was ist ein Abrechnungszentrum im deutschen Gesundheitswesen?

Ein Abrechnungszentrum oder Abrechnungsdienstleister unterstützt Sonstige Leistungserbringer – z. B. für Pflege, Heilmittel, Krankenfahrten, Rehasport oder Hilfsmittel – bei der Abrechnung mit den Krankenkassen, Pflegekassen und anderen Kostenträgern. Wir erklären Ihnen, warum Abrechnungszentren wichtig sind und welche Unterschiede es hierbei gibt?

Grundsätzliches zum Abrechnungszentrum: Der Datenaustausch nach § 302 SGB V

Grundlage für den Einsatz eines Abrechnungszentrums ist § 302 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V). Dieser Passus befasst sich mit der „Abrechnung der sonstigen Leistungserbringer“: Diese sind verpflichtet, den Kostenträgern ihre erbrachten Leistungen – z. B. Krankentransporte, Physiotherapie, Funktionstraining oder häusliche Krankenpflege – „im Wege elektronischer Datenübertragung oder maschinell verwertbar auf Datenträgern“ mitzuteilen. Hierunter fallen unter anderem Informationen wie die Art der Leistungen, das Genehmigungsdatum, genaue Angaben zu den Terminen, die Positionsnummern, Leistungserbringergruppenschlüssel (LEGS), Nummer des behandelnden Arztes und weitere. Wer diese Daten nicht per Datenträgeraustauschverfahren (DTA) den Kassen bzw. Kostenträgern übermittelt, muss mit Rechnungskürzungen in Höhe von bis zu 5 Prozent rechnen.

Sonstige Leistungserbringer sollten also von vornherein überlegen, wie sie den Datenaustausch gewährleisten. Immerhin sollte dieser die Abrechnung nicht komplizierter machen als sie eh schon ist. Auch muss der Datenschutz nach den Vorgaben der DSGVO gewährleistet sein. Die üblichen Methoden ist die Selbstabrechnung über eine spezielle Software oder die Nutzung eines Abrechnungsdienstleisters, also eine Abrechnungszentrums.

Die Wahl eines Abrechnungszentrums erweist sich als die Beste: Im Gegensatz zur Selbstabrechnung per Software kümmert sich der Abrechnungsdienstleister um den Datenschutz und um Updates. Auch bietet er ausreichend Support, den Sie bei der Selbstabrechnung vermissen werden.

Die Wahl des Abrechnungszentrums

Es gibt zwei übliche Arten an Abrechnungsdienstleistern. Erfahren Sie hier, welche Vor- und Nachteile jede Form hat.

Selbstabrechnung
Vollständige Abrechnung

Selbstabrechnung über einen Dienstleister

Sie geben alle abrechnungsrelevanten Daten in einer Anwendung des jeweiligen Abrechnungsdienstleisters ein und führen die Abrechnung selber durch. DMRZ.de ist ein Abrechnungszentrum dieser Art.

+ Weit preiswerter als die vollständige Abtretung der Abrechnung an einen Dienstleister
+ Sie behalten alle Vorgänge weiterhin im Blick
+ Umfassende Hilfestellung (im Gegensatz bei der Nutzung einer blanken Software ohne Dienstleister)
- Selbsteingabe (die aber dank des Supports reibungslos und schnell abläuft)

Vollständige Abrechnung durch einen Dienstleister

Bei einem klassischen Abrechnungszentrum senden Sie sämtliche Unterlagen, die für die Abrechnung relevant sind (z. B. Verordnungen), an den Dienstleister.

+ Vollständiges Auslagern des Abrechnungsprozesses
- Sie geben sämtliche Verantwortung ab
- Meist mit höheren Kosten verbunden

Mehr Zeit für die Patienten!

Empfehlen Sie DMRZ.de an alle Leistungserbringer für Pflege, Heilmittel, Krankenfahrten, Rehasport und Hilfsmittel. Bei uns finden Sie Software für eine schnelle und einfache Abrechnung mit den Kassen!

Jetzt kostenlos & unverbindlich testen

Die Online-Abrechnung über das Abrechnungszentrum DMRZ.de

Auch DMRZ.de ist ein ein Abrechnungszentrum, befürwortet aber die Selbsteingabe. Denn schwer ist die eigenverantwortliche Abrechnung über DMRZ.de nicht. Diese Gründe sprechen für das Deutsche Medizinrechenzentrum:

Die Online-Abrechnung wurde so entwickelt, dass sie einfach und reibungslos funktioniert – auch bei jenen Leistungserbringern, die sich sonst mit Technik schwer tun. Aber eine Plausabilitätsprüfung (die vor Fehleingaben warnt) und ein kompetenter Support helfen Ihnen bei der Abrechnung. Dank unseres Vertragsservices müssen Sie auch keine Positionsnummern, Punktwerte oder Preise von Hand eintragen. Wir halten alle Daten immer aktuell!

Alle Preise und Nummern sind hinterlegt und eine praktische Schnelleingabefunktion sorgen dafür, dass eine Abrechnung in Windeseile erledigt ist. Haben Sie die Daten eines Patienten einmal eingetragen, müssen Sie diesen Vorgang bei zukünftigen Vorgängen nicht mehr wiederholen.

Versichertendaten und vertrauliche Dokumente sind bei DMRZ.de sicher – sicherer als auf externen Festplatten oder ausgedruckt in irgendwelchen Ordnern. Ihre Daten liegen bei uns mehrfach gesichert auf Hochsicherheitsservern in Frankfurt am Main. Mit dem dreifach geschützten Anmeldeverfahren sind Ihre Transaktionen zudem so sicher wie Ihre Bankdaten.

Es spielt keine Rolle, wo Sie sich gerade befinden. DMRZ.de funktioniert komplett online, die Installation einer Software ist nicht notwendig. Erledigen Sie die Abrechnung mit jedem Computer, Notebook, Tablet oder Smartphone, das eine Internetverbindung hat.

DMRZ.de eignet sich für Leistungserbringer dieser Berufsbereiche:

  • Pflege (z. B. ambulante/häusliche Pflegedienste, Intensivpflege, Palliativpflege, Tages- & Nachtpflege)

  • Krankentransport (z. B. Taxi/Mietwagen, Rettungsdienste, Rollstuhl-/Tragestuhl-/Liegendtransport)

  • Heilmittel (z. B. Pysiotherapie, Logopädie, Podologie, Ergotherapie)

  • Hilfsmittel (Orthopädiemechaniker, Sanitätshäuser, Medizinproduktehersteller, Optiker, Hörgeräteakustiger)

  • Rehasport & Funktionstraining

  • Selektivverträge

  • Hebammen

Mit welchen Kostenträgern kann ein Abrechnungszentrum abrechnen?

Pflege- oder Krankenkassen sind die meisten Kostenträger, mit denen Leistungen abgerechnet werden. Doch DMRZ.de bietet die Abrechnung mit weit mehr Kostenträgern an:

  • Krankenkasse

  • Pflegekasse

  • Unfallversicherung

  • Berufsgenossenschaft

  • Rentenversicherung

  • Sozialamt

  • Private Krankenversicherung

  • Privatabrechnung mit dem Patienten

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!