Pressemitteilungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

Pressemitteilungen

Kostenlose Software für Pflegedienste

DMRZ-Pflegesoftware-Vorstellung auf der Messe Altenpflege 2010

Düsseldorf, 26.01.2010: Mit dem DMRZ gehört teure Software für Pflegeplanung, Dokumentation, Tourenplanung und wichtige Aufgaben, die in häuslichen Pflegediensten anfallen, der Vergangenheit an. Das DMRZ stellt auf der Messe "Altenpflege 2010" in Hannover erstmals seine internetbasierte Software für häusliche Alten- und Krankenpflege dem Fachpublikum vor. Vom 23. bis zum 25. März 2010 findet in Hannover die Messe "Altenpflege 2010" statt. Mit mehr als 30.000 Fachbesuchern und über 700 Ausstellern hat sich die Altenpflege zur Leitmesse der Pflegewirtschaft entwickelt. Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) wird dort seine neue internetbasierte Pflegesoftware³ vorstellen. In Halle 3, Stand F56 werden die Experten des DMRZ dem Fachpublikum alle Fragen rund um die Software beantworten und stehen auch für Fragen zur Verfügung.

Die Zeiten teurere Pflegesoftware sind vorbei

Bislang mussten Pflegedienste und Sozialisationen für hochwertige Pflegesoftware tief in die Tasche greifen und mitunter mehrere tausend Euro ausgeben. Mit dem DMRZ gehört teure Software für Pflegeplanung, Dokumentation, Tourenplanung und Aufgaben, die in häuslichen Pflegediensten anfallen, der Vergangenheit an. Die neue Software³ für Pflegedienste befindet sich derzeit in der letzten Entwicklungsstufe und wird ab April 2010 vollständig nutzbar sein. Die kostenpflichtige Abrechnung durch die im System hinterlegte Vergütungsvereinbarungen, stehen den Kunden des DMRZ aber schon jetzt zur Verfügung. Pflegedienste brauchen nur noch auszuwählen, welche Leistungen sie am Patienten erbracht haben.

Abrechnung mit den Kostenträgern

Wer dies nutzen möchte, der braucht nur einen PC mit Internet-Anschluss und einen Internet-Browser. Damit melden Sie sich auf den Seiten www.dmrz.de an und können die Software einfach im Internet-Browser ausführen. Eine lokale Installation oder ein lokales Update der internetbasierten Pflegesoftware sind nicht nötig. Zu den Kosten gibt es ein klares Statement vom DMRZ-Geschäftsführer Thomas Gazda: "Wir haben für die Abrechnung mit den Kostenträgern einen klaren und transparenten Tarif. Die Nutzung der Module Pflegeplanung und Dokumentation, Tourenplanung und die mobile Erfassung werden verfügbar sein." 

Jetzt staunen

Natürlich können sich Interessenten auch jetzt schon einen Zugang beim DMRZ anlegen, um die Pflegesoftware³ zu testen. Wer sich die  Pflegesoftware³ live präsentieren lassen und das DMRZ einmal persönlich kennen lernen will, der sollte auf der Messe Altenpflege 2010 in Halle 3, Stand F56 beim DMRZ vorbeischauen.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!