Pressemitteilungen

Deutsches Medizinrechenzentrum

Pressemitteilungen

Elektronische Abrechnung wird Pflicht für Taxifahrer

Taxifahrer und Behindertentransporte müssen ab Februar 2008 in NRW elektronisch nach §302 abrechnen

26. November 2007: Seit dem Wochenende ist es amtlich: Taxifahrer und Behindertentransporte müssen bei der AOK-Rheinland ab dem 1. Februar 2008 elektronisch nach §302 SGB V abrechnen. Damit kann der Datenaustausch mit gesetzlichen Krankenkassen teuer werden. Wer seine Abrechnungsunterlagen noch in Papierform einreicht, dem drohen Abzüge in Höhe von 5 Prozent der Bruttorechnungssumme.

Jetzt online abrechnen

Taxifahrer und Behindertentransporte können zur Abrechnung mit der AOK Rheinland schnell eine Lösung zur elektronischen Abrechnung nach §302 SGB V finden. Wer bis Februar 2008 den Datenaustausch mit den gesetzlichen Krankenkassen noch in Papierform erledigt, der wird mit 5 Prozent der Bruttorechnungssumme zur Kasse gebeten wg. fehlendem DTA der Rechnungen. Doch wo finden Sie eine Lösung zur Abrechnung über DTA? Das Deutsche Medizinrechentrum (dmrz) bietet seit kurzem eine einfach zu bedienende Lösung im Internet an. 

Sie brauchen nur einen Internet-Anschluss

Um den Service des Deutschen Medizinrechenzentrums zu nutzen, brauchen Sie nur einen Computer mit Internet-Anschluss und den passenden Browser. Die Anschaffung einer kostspieligen und schwer zu bedienenden Software kann so entfallen. "Gerade für Taxifahrer lohnt sich die Anschaffung einer Software zur gesetzeskonformen Abrechnung der Krankenfahrten mit den Kostenträgern im Hinblick auf den finanziellen und zeitlichen Aufwand nicht unbedingt", sagt Thomas Gazda, der für die Entwicklung der Online-Lösung beim DMRZ verantwortlich ist. Mangels einer Alternative nähmen viele Taxi-Unternehmen und Behindertentransporte daher zähneknirschend die Kürzung der Rechnungen in Höhe von bis zu fünf Prozent durch die gesetzlichen Kassen in Kauf wegen fehlendem DTA oder beauftragten ein Abrechnungszentrum.

So leicht klappt die Abrechnung

Die Plattform zur Abrechnung Ihrer Krankenfahrten finden Sie unter www.DMRZ.de. Hier müssen Sie sich anmelden und bekommen ein Kennwort und einen Benutzernamen. Alles natürlich sicher und komfortabel. "Die Rechnungsdaten werden sofort nach Eingabe elektronisch an die Datenannahmestellen übermittelt. Die Rechnungen und der Rechnungsbegleitzettel können online ausgedruckt werden", sagt Thomas Gazda von der innovativen Plattform des DMRZ und betont, dass der Versand der Rechnungen sofort vom Leistungserbringer an die zuständige Papierannahmestelle erfolge, ohne den Umweg über ein Abrechnungszentrum zu nehmen. Die Eingabe der Daten erfolgt wie in einer Software. Die Fahrten werden dabei in Form von Abrechnungsfällen pro Versicherten und Monat erfasst. Wer sich für diese komfortable Abrechnung via Internet entscheidet, trifft eine Entscheidung mit klaren Vorteilen: "Dass die Lösung auf unseren Servern im Internet installiert ist, bringt allen Kunden Vorteile", sagt Thomas Gazda. Dadurch entfielen Kundenupdates und der dazu nötige Supportaufwand. "Treten bei unseren Kunden Fragen zur Handhabung auf, können wir in der Software sofort zentral reagieren und gleichartige Fragestellungen für die Zukunft vermeiden. Gleichzeitig entwickeln wir damit die Qualität der Software", so Gazda. Das Sparpotential ist neben der einfachen Handhabung aber das Hauptargument für das neue Abrechnungssystem des Deutschen Medizinrechenzentrums. Wer seine Abrechnungen nicht sortieren oder von Hand eingeben möchte, dem bietet das Deutsche Medizinrechentrum einen zusätzlichen Service an: Schicken Sie einfach Ihre Papierrechnungen an das DMRZ, um den Rest kümmern sich dann die Spezialisten des Online-Abrechenzentrums. Ihr Geld erhalten Sie bei diesem Service auf Wunsch schon nach wenigen Tagen. "Wer keinen Internet-Anschluss besitzt oder den Zeitaufwand der Dateneingabe scheut, der sollte uns ansprechen. Wir machen allen Taxifahreren und Behindertentransporteuren auch hier ein Angebot", sagt Thomas Gazda.

Fazit

Das neue Abrechnungssystem des Deutschen Medizinrechenzentrums Taxi-Unternehmen und Behindertentransporten aus Nordrhein-Westfalen ist einfach zu bedienen und kann von jedem Rechner mit Internet-Anschluss aus genutzt werden. Die Installation einer Software ist nicht nötig. Weiterer Vorteil ist, dass die elektronischen Abrechnungsdaten stets den sich wandelnden gesetzlichen Anforderungen entsprechen, ohne Updatekosten zu verursachen. Wer die Eingabe der Abrechnungsdaten scheut, der kann auch einen Komfort-Service in Anspruch nehmen. Melden Sie sich jetzt bis zum 31. Dezember 2007 unter www.dmrz an und sichern sich die Konditionen beim Deutschen Medizinabrechenzentrum.

Rückruf-Service Rückrufe erfolgen in der Regel Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessenten-Hotline 0211 6355-9087 Mo.-Fr.: 8.30-17.00 Uhr
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

DMRZ.de-Newsletter

Profitieren Sie von den aktuellen News Ihrer Branche!