Presse-Center

Innovative Pressemeldungen aus dem Gesundheitssystem

  • Umsetzung aktueller Entwicklungen in der Gesundheitspolitik
  • DMRZ.de Software und Abrechnung auf Basis der Anforderungen von Recht, Bundesgesundheitsministerium (BMG) und Krankenkassen
  • Softwareinnovationen
  • Preisverleihungen

Kostenlos anmelden

DTA-Abrechnungslösung für Krankenfahrten

Pressemitteilungen 2008

Hier finden Sie alle Presseveröffentlichungen aus dem Jahr 2008

DTA von Hilfsmitteln mit den Kostenträgern

28.11.2008: Die Abrechnung von Versorgungsleistungen im Hilfsmittelbereich wird bei vielen Krankenkassen künftig nur noch über den elektronischen Datenträgeraustausch (DTA) möglich sein. Werden die Leistungen nach wie vor über Papier mit den Krankenkassen abgerechnet, riskieren Sanitätshäuser, Medizintechnik- und Homecare-Unternehmen Kürzungen ihrer Abrechnungssumme von bis zu 5 Prozent. Wer diese Leistungskürzungen verhindern will, sollte über das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) abrechnen. Über eine Datenschnittstelle können dort Abrechnungsdaten aus Branchensoftware-Lösungen übernommen und elektronisch an die Krankenkassen übermittelt werden.

DTA-Abrechnungslösung für Taxizentralen und Taxis

26.11.2008: Im Rahmen der DTA-Umstellung müssen auch Taxizentralen die Abrechnung von Krankenfahrten mit den gesetzlichen Krankenkassen sicherstellen. Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ) stellt Taxizentralen ein komfortables Internet-Abrechnungssystem zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Eingabe und Abrechnung von Krankenfahrten kinderleicht ist.

DMRZ auf der Europäischen Taximesse in Köln

20.Oktober 2008: Am 7./8. November 2008 findet auf dem Kölner Messegelände wieder die europäische Taximesse statt. Die Messe bietet Taxi- und Mietwagenunternehmern aus Deutschland und den europäischen Nachbarstaaten umfassende Informationsmöglichkeiten über alle, für ihr Gewerbe wichtigen Produkte und Dienstleistungen. Auch das Deutsche Medizinrechenzentrum (www.dmrz.de) wird in diesem Jahr mit dabei sein.

Elektronische Abrechnung von Fahr- und Transportkosten zu attraktiven Konditionen

03. September 2008: Für die Abrechnung von Fahr- und Transportkosten im Bereich des qualifizierten Krankentransports wird die gesetzlich vorgesehene Abrechnung auf Datenträgern in Kürze von fast allen Krankenkassen umgesetzt. Von der Umstellung betroffen sind die Träger des Rettungsdienstes und die beauftragten Hilfsorganisationen, sowie private Anbieter im qualifizierten Krankentransport.

Krankenfahrten eingeben ohne Positionsnummern

07.August 2008: Krankenfahrten eingeben ohne Positionsnummern Die Abrechnung mit den Krankenkassen über die Internet-Plattform des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ) ist einfach. Die nötigen Aktualisierungen werden direkt vom DMRZ vorgenommen - lästige Software-Updates entfallen. Bei der Abrechnung von Krankentransportleistungen haben sich die Entwickler des DMRZ etwas Attraktives einfallen lassen

Pressemitteilung zum Finanz-Tarif Vorfinanzierung

1. Juli 2008: Gerade wenn es um die Abrechnung hoher Summen mit den Kostenträgern geht, ist es für viele Unternehmen wichtig, das Geld möglichst schnell auf dem Konto zu haben, um so die Liquidität zu sichern. Aus diesem Grund gewinnt die Vorfinanzierung, das sogenannte Factoring, zunehmend an Bedeutung bei der Leistungsabrechnung. Insbesondere für umsatzstarke Leistungserbinger ist die Vorfinanzierung eine attraktive Möglichkeit Liquiditätsengpässe zu vermeiden.

Rehasport ab Januar 2009 elektronisch mit Krankenkassen abrechnen

23.Juni 2008: Rehabilitationssport richtet sich an Behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen. Hierzu gehören nicht nur körperliche Behinderungen, sondern auch beispielsweise Schlaganfall, Krebserkrankungen, Multiple Sklerose, chronische Herzerkrankungen sowie etwa 30 weitere Indikationen. Vereine die Rehasport anbieten, müssen diese Leistungen mit den Krankenkassen ab Januar 2009 elektronisch abrechnen.

DMRZ Kooperation mit Taxiverband

14. April 2008: Für Mietwagen- und Taxi-Unternehmen, die Krankentransportleistungen mit den gesetzlichen Krankenkassen in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen abrechnen, ist die elektronische Abrechnung mit den Krankenkassen bereits zur Pflicht geworden. Gerade im stark gebeutelten Taxi- und Mietwagewerbe, das derzeit unter den hohen Spritpreisen leidet, bedeutet die Einführung der Abrechnungspflicht einen zusätzlichen Kostenaufwand. Taxi-Unternehmen, die nach wie vor ihre Abrechnung in Papierform an die Kostenträger schicken, werden mit Abzügen von bis zu 5 Prozent der Bruttorechnungssumme bestraft.

Pünktliche Zahlung bei elektronischer Abrechnung mit den Krankenkassen

25. März 2008: Der elektronische Datenaustausch mit den Krankenkassen macht derzeit in allen Bereichen des Gesundheitssystems von sich Reden. Zwar hat der Gesetzgeber im Rahmen des Gesundheitsstrukturgesetzes die Krankenkassen bereits 1992 dazu verpflichtet, künftig nur noch dann Leistungen zu vergüten, wenn die entsprechende Abrechnung auf "maschinenlesbaren oder maschinell verwertbaren Datenträgern" erfolgt, doch erst seit kurzem wird diese Regelung von den Krankenkassen auch umgesetzt.

Abrechnungszentrum für Hebammen

11. Februar 2008: Die Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen ist für Hebammen eine lästige Pflicht. Hebammen die eine lokale Abrechnungssoftware einsetzen, müssen diese zudem immer auf den neusten Stand bringen. Das kostet Zeit und Nerven. Mit der Lösung des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ) rechnen Hebammen nun bequem und einfach per Internet ab und brauchen sich um Updates nicht mehr zu kümmern. Einfach auf der Webseite des DMRZ einloggen, Daten eingeben und das Geld von der Kasse landet spätestens nach 28 Tagen auf dem Konto. Das ist nicht nur einfach, sondern auch günstig: Durch die Selbsteingabe der Daten sparen Hebammen u.U. mehrere hundert Euro im Jahr.

Ab Februar werden Rechnungen im alten Format nicht mehr bezahlt

21. Januar 2008: Bei der elektronischen Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen gibt es ab dem 1.Februar 2008 eine einschneidende Änderung für alle sonstigen Leistungserbinger. Die neue Technische Anlage in der Version 6.0 (TA 6) will für mehr Klarheit bei der Abrechnung sorgen und die Rechnungsprüfung vereinfachen. Wer als Leistungserbinger elektronisch nach § 302 SGB V abrechnet und nicht auf die neue Version umsteigt, dessen Rechnungen werden ab dem 1. Februar von den gesetzlichen Kassen nicht mehr bezahlt. Doch wie klappt das Update und was kostet der Service? Wir haben mit Thomas Gazda, Geschäftsführer des Deutschen Medizinrechenzentrums (DMRZ) gesprochen und wollten wissen, wie Leistungserbinger ab Februar mit den gesetzlichen Kassen abrechnen und auf was sie achten müssen, damit die eingereichten Rechnungen auch weiterhin bezahlt werden.

Kostenlose Inklusivleistungen

Kostenlose Inklusivleistungen beim DMRZ

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann legen Sie sich einfach einen unverbindlichen und kostenlosen Zugang beim DMRZ an für unsere Abrechnungssoftware! Sie zahlen nur dann die günstige Abrechnung zu 0,5%*, wenn Sie tatsächlich über das DMRZ mit den Krankenkassen abrechnen. Sonst nicht!


Kostenlos anmelden

Kein Mindestumsatz • Keine Mindestvertragslaufzeit • Keine Grundgebühr

Teilen Sie diese Seite
Erst aktivieren, dann sharen. So übertragen Sie persönliche Daten nur, wenn Sie es wünschen.

Kostenlose Hotline: 0211 6355-9087 *2

Rufen Sie an: Mo.-Fr. 8-20 Uhr,Sa. 9-16 Uhr

Rückrufwunsch Kunde? Interessent?

Besondere Rückrufwünsche:


Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre Daten zur Kontaktaufnahme gespeichert werden.
Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der Versand des Formulars über eine unverschlüsselte Verbindung erfolgt.
Rückrufe erfolgen in der Regel mo-fr.: 9.00-17.00 Uhr

Imagebroschüre DMRZ

Abrechnung und Softwareentwicklung made in Germany

DMRZ Imagebroschüre zum kostenlosen Download

Mit rund 12.000 Abrechnungskunden spielt das Deutsche Medizinrechenzentrum in Deutschland bei der Online-Selbstabrechnung mit der 1-Klick Abrechnung eine führende Rolle. Für Sonstige Leistungserbringer im Gesundheitswesen bietet das DMRZ ein transparentes wie günstiges Preismodell für die DTA-Abrechnung und kostenlose Software3 für die ambulante Pflege und den Heilmittelbereich. Lernen Sie das Düsseldorfer Unternehmen von seiner Schokoladenseite kennen.

Imagebroschüre herunterladen
Download, PDF (8,9 MB)

Auszeichnungen / Awards

Rechtliche Hinweise: * = Beim Deutschen Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) bezahlen Sie nur 0,5% der Bruttoabrechnungssumme zzgl. MwSt. für die elektronische Abrechnung mit allen Krankenkassen + Kostenträgern.
** = %-Vorfinanzierung der Bruttorechnungssumme ggf. zzgl. MwSt. (Vorfinanzierungszeitraum 60 Tage, Auszahlungsquote 100% minus der jeweiligen Factoringgebühr, keine zusätzlichen Kosten), nicht inbegriffen ist die Abrechnung der Gesundheitsleistungen
*2 = Für die Support-Hotline fallen keine extra Kosten an. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefontarife. Belegerfassung
3 = "Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung (Pflegedienstsoftware, Therapeutensoftware + Krankentransportsoftware) bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software. Bei der zusätzlichen Nutzung von Apps (mobile Dienste) fallen ggf. Verbindungskosten an.

Android, Google Play, Google und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc. Sämtliche Marken, eingetragene Warenzeichen und Produktnamen sind Eigentum des jeweiligen Inhabers. Sollten wir ein Marken- oder Warenzeichen irrtümlich benutzt oder einen Copyright-Hinweis übersehen haben, teilen Sie uns das bitte mit.

Einfach online abrechnen mit DMRZ Cloud Computing ι Abrechnungs-Software ohne Mindestvertragslaufzeit (rechtssicher nach §302 SGB V und §105 SGB XI)DMRZ google

Impressum ι AGB ι Datenschutzerklärung ι Datenschutzerklärung Pflege-App ι Datenschutzerklärung Krankentransport-App