Broschüre Pflegeneuausrichtungsgesetz mit Zeitplan

Die Pflegeneuausrichtungsgesetz Broschüre für ambulante und stationäre Pflege

Die Online Broschüre mit Zeitplan über das Pflege Neuausrichtungsgesetz (PNG), mit allen Aspekten wie „Rehabilitation vor Pflege“, Entlastung pflegender Angehöriger, Stärkung neuer Wohnformen.

Neuerungen im Detail

Leistungsverbesserungen für Demenzkranke: Leistungsverbesserungen wird es für Demenzkranke und ihre Familien, insbesondere im ambulanten Bereich geben. Beispielsweise erhalten Pflegebedürftige in Pflegestufe 1 ein um 70 Euro höheres Pflegegeld von 305 Euro oder um 15 Euro höhere Pflegesachleistungen bis zu 665 Euro.

Flexibilisierung der Leistungsinanspruchnahme

Pflegebedürftige können sich in Zukunft zwischen Leistungskomplexen und/oder Zeitkontingenten entscheiden, wenn sie einen ambulanten Pflegedienst beauftragen. Damit soll die individuelle Wahlfreiheit gestärkt werden und dazu beitragen, die Pflege besser an den individuellen Bedürfnissen auszurichten.

„Rehabilitation vor Pflege“

In Zukunft wird es neben dem Pflegegutachten immer eine gesonderte Rehabilitationsempfehlung für den Pflegebedürftigen geben, mit der er seinen Reha-Anspruch einfordern kann. Darüber hinaus sieht das PNG vor, dass auch pflegende Angehörige Anspruch auf medizinische Vorsorge- und Reha-Maßnahmen haben.

Entlastung pflegender Angehöriger

Nimmt ein Angehöriger Kurzzeit- oder Verhinderungspflege in Anspruch, um sich stunden-, tage- oder wochenweise Zeit zur Erholung zu gönnen, wird in Zukunft das halbe Pflegegeld weitergezahlt. Darüber hinaus sollen die rentenversicherungsrechtlichen Anrechnungszeiten verbessert werden, wenn ein Angehöriger mehr als einen Pflegebedürftigen pflegt und nur in der Addition auf die notwendigen 14 Stunden Pflege pro Woche kommt.

Stärkung neuer Wohnformen

Um ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu ermöglichen, sollen Wohngruppen mit einem gesonderten Programm gefördert werden. 

Verbesserung der medizinischen Vorsorge in Heimen

In Zukunft vermittelt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Kooperationen zwischen Ärzten und Heimen. Die Bundesregierung will den Mehraufwand von Heim- bzw. Hausbesuchen der Ärzte finanzieren, damit die medizinische Versorgungslage verbessert wird. Die ärztliche Versorgung in Heimen sollen dabei allen Heimbewohnern transparent dargestellt werden.

 

Pflege Neuausrichtungsgesetz Broschüre

Pflege Neuausrichtungsgesetz Broschüre

Die Pflege Neuausrichtungsgesetz (1.1.2013 - ambulante Pflegedienste) Broschüre ist mit allen wichtigen Informationen online: Pflegesachleistungen, Pflegegeld etc.

Betreute Wohngruppen PNG

Betreute Wohngruppen PNG

Mehr Unterstützung für Angehörige: Ambulante Pflegedienste können künftig neben Grundpflege, wie Waschen und Anziehen spezielle Leistungen der häuslichen Betreuung anbieten.

PNG Gefahr Pflegedienste

PNG Gefahr Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste stellt Pflegereform 2013 Experten zufolge vor große Probleme. Neben Vergütung nach Leistungskomplexen, (Wege)pauschalen muss Zeit-Vergütung angeboten werden.

Das DMRZ übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten

Kostenlose Inklusivleistungen

Kostenlose Inklusivleistungen beim DMRZ

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann legen Sie sich einfach einen unverbindlichen und kostenlosen Zugang beim DMRZ an für unsere Abrechnungssoftware! Sie zahlen nur dann die günstige Abrechnung zu 0,5%*, wenn Sie tatsächlich über das DMRZ mit den Krankenkassen abrechnen. Sonst nicht!


Kostenlos anmelden

Kein Mindestumsatz • Keine Mindestvertragslaufzeit • Keine Grundgebühr

Teilen Sie diese Seite
Erst aktivieren, dann sharen. So übertragen Sie persönliche Daten nur, wenn Sie es wünschen.

Kostenlose Hotline: 0211 6355-9087 *2

Rufen Sie an: Mo.-Fr. 8-20 Uhr,Sa. 9-16 Uhr

Rückrufwunsch Kunde? Interessent?

Besondere Rückrufwünsche:


Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre Daten zur Kontaktaufnahme gespeichert werden.
Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der Versand des Formulars über eine unverschlüsselte Verbindung erfolgt.
Rückrufe erfolgen in der Regel mo-fr.: 9.00-17.00 Uhr

SOFTWARE: Kostenlose Pflegesoftware (mobile Pflege-Cloud)

Die Broschüre zur mobilen Pflege Cloud und der kostenlosen Software des DMRZ

Broschüre kostenlose Pflegesoftware3

Diese Broschüre beschreibt die neue Mobile-Pflege-Cloud, mit der Sie Pflegedokumentationen mobil erfassen und scannen können und es beschreibt die wichtigen Aspekte der kostenlosen Pflegesoftware3 des DMRZ.

Pflegebroschüre herunterladen
Download, PDF (8,7 MB) starten

PNG Pflege-Neuausrichtungsgesetz Broschüre mit Zeitplan PDF

Die Pflege-Neuausrichtungsgesetz Broschüre mit Zeitplan für alle ambulanten Pflegedienste

Broschüre PNG Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz PDF

Diese Broschüre fasst alle Veränderungen des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes übersichtlich mit Zeitplan zusammen. Alle Veränderungen des Pflegegeldes und der Pflegesachleistungen sind in Tabellen aufbereitet.

PNG Broschüre herunterladen
Download, PDF (2,3 MB)

Kostenlose Pflege-Software

Pflegesoftware
Lernen Sie unsere kostenlose Pflege-Software inkl. Tourenplanung, Dienstplanung, Pflegeplanung, Pflegedokumentation und mobile Leistungserfassung kennen. Melden Sie sich dafür hier unverbindlich an.

Pflege-Software Infoflyer
Hier können Sie unseren Infoflyer (8 MB) zur kostenlosen Pflege-Software herunterladen.

Pflege App als Teil der Pflegesoftware auf google kostenfrei downloaden:

Get it on Google Play ™

Tipps für Pflegedienste: Informations-Pflicht

Als Pflegedienst müssen Sie den Pflegebedürftigen ab dem 1. Januar 2013 über die neuen Kostenregelungen informieren. Dies gilt auch, wenn sich Änderungen ergeben. Darüber hinaus sind Sie als Pflegedienst verpflichtet, ihn auf die Wahlmöglichkeiten hinzuweisen. Art, Inhalt und Umfang der Leistungen einschließlich der vereinbarten Vergütungen müssen Sie außerdem im Pflegevertrag festhalten.

Wer sich bereits vor dem 1. Januar Sorgen macht, die Auflagen des PNG zu erfüllen, der sollte sich beruhigen. Pflegediensten drohen keine negativen Konsequenzen, falls diese bis zum 1. Januar 2013 noch keine Zeitvergütungen vereinbart haben und Pflegebedürftigen folglich noch keine konkreten Zeitvergütungen nennen können, wenngleich Sie hierzu nach § 89 Absatz 3 und § 120 Absatz 3 SGB XI neue Fassung verpflichtet sind.

Google Sitemap ι Sitemap ι RSS ι Impressum ι AGB ι Datenschutzerklärung ι Datenschutzerklärung Krankentransport-App ι Datenschutzerklärung Pflege-App ι Suche NEU

Einfach online abrechnen mit DMRZ Cloud Computing ι Abrechnungs-Software ohne Mindestvertragslaufzeit (rechtssicher nach §302 SGB V und §105 SGB XI) - Google - Sammy DMRZ

Online-Abrechnung ι Ärzte (Selektivverträge) ι  Hebammen ι  Heilmittel ι  Hilfsmittel ι  Krankentransport ι  Mobilitätshilfe ι  Pflege ι  Inkontinenz ι  Rehabilitationssport ι  Telemedizin ι  Verbände ι  Schulen -> DMRZ Akademie

Rechtliche Hinweise: * = Beim DMRZ bezahlen Sie nur 0,5% der Bruttoabrechnungssumme zzgl. MwSt. für die Abrechnung mit allen Kostenträgern.
** = %-Vorfinanzierung der Bruttorechnungssumme ggf. zzgl. MwSt. (Vorfinanzierungszeitraum 60 Tage, Auszahlungsquote 100% minus der jeweiligen Factoringgebühr, keine zusätzlichen Kosten), nicht inbegriffen ist die Abrechnung
*2 = Für die Hotline fallen keine extra Kosten an. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefontarife. Belegerfassung
3 = "Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software. Bei der zusätzlichen Nutzung von Apps (mobile Dienste) fallen ggf. Verbindungskosten an.

Android, Google Play, Google und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc. Sämtliche Marken, eingetragene Warenzeichen und Produktnamen sind Eigentum des jeweiligen Inhabers. Sollten wir ein Marken- oder Warenzeichen irrtümlich benutzt oder einen Copyright-Hinweis übersehen haben, teilen Sie uns das bitte mit.