Ergotherapieabrechnung

Abrechnung Komplexbehandlung Früherkennung und Frühförderung

  • Preiswerte und einfache elektronische Abrechnung per DTA
  • Keine Investitionskosten außer Prepaid-Guthaben zur Abrechnung nötig
  • Kompetenter, kostenloser Support und Fernwartung
  • Schnelleingabe der Daten

Jetzt kostenlos anmelden >

Komplexbehandlung Früherkennung und Frühförderung, Heilpädagogische Zentren (HPZ), Sozialpädiatrische Zentren (SPZ) und Heilpädagogische Einrichtungen (HPE)

Komplexbehandlung Früherkennung und Frühförderung

Die Komplexbehandlung Früherkennung und Frühförderung erlaubt die frühzeitige individuelle Förderung von Kindern, die noch nicht eingeschult sind. Im Rahmen der Früherkennung wird überprüft, ob das Kind von einer Behinderung bedroht oder behindert ist. Alle Leistungen der Frühförderstellen, der Sozialpädiatrischen Zentren und der Heilpädagogischen Zentren lassen sich mit allen Krankenkassen über das Deusche Medizinrechenzentrum abrechnen.

Komplexleistung Früherkennung und Frühbehandlung

Alle Leistungen der Frühförderung setzen voraus, dass das Kind noch nicht eingeschult wurde.

Früherkennung, Diagnose, Eingangsdiagnostik und Behandlungsplan

  1. Eltern können Ihr noch nicht eingeschultes Kind zur Diagnose vorstellen  bei:
    • a.) Kinderarzt
    • b.) Beratungsstelle
    • c.) Jugendpsychiatrischer Dienst der Stadt / Kommune
  2. Bei Diagnose einer Behinderung oder einer drohenden Behinderung durch einen Arzt benötigt das Kind eine "Komplexleistung Früherkennung und Frühbehandlung". Auf Grundlage des Befundes wird eine Eingangsdiagnostik verordnet, durchgeführt von:
    • a.) Sozialpädiatrisches Zentrum
    • b.) Interdisziplinäre Frühförderstelle
  3. Die Feststellung des Anspruchs auf Frühförderung einer Behinderung erfolgt durch das Grundsicherungs- und Sozialamt.
  4. Die Eingangsdiagnostik stellt die Entwicklungsdefizite fest und legt den Behandlungsverlauf und die -anforderungen fest.
  5. Der Förder- und Behandlungsplan erfolgt altersabhängig (durch Konkretisierung der Therapieziele und der dazu notwendigen Maßnahmen). Der individuelle Behandlungsplan besteht aus heilpädagogischer Förderung, Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie. Folgende Alternativen für Behandlungszentren kommen in Frage:
    • a.) Schwerpunkt heilpädagogische Leistungen und unter 3 Jahre alt?
      Interdisziplinäre Frühförderstelle
    • b.) Schwerpunkt medizinisch-therapeutische Leistungen? Sozialpädiatrisches Zentrum
    • c.) Über 3 Jahre?
      Integrative Kindertagesstätte

Interdisziplinäre Frühförderstellen und Vorteile für Eltern

Um eine interdisziplinäre Förderung zu ermöglichen, arbeiten interdisziplinäre Teams in der Einrichtung fachübergreifend zusammen. Die Vorteile für die Eltern: Die Behandlung erfolgt ganzheitlich und es gibt nur einen Ansprechpartner. In der interdisziplinären Frühförderung werden folgende Leistungen erbracht:

  1. Heilpädagogische Leistungen:
    • Pädagogische Mittel um die die Entwicklung und Persönlichkeitsentfaltung des Kindes anregen
    • Sozialpädagogische, psychologische und psychosoziale Hilfen
    • Beratung der Erziehungsberechtigten
  2. Ärztliche Leistungen
  3. Medizinisch therapeutische Leistungen: Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie

Frühförderung in Kitas

Auch in integrativen Kindertagesstätten ist eine interdisziplinäre Frühförderung möglich bzw. alternativ auch Fördermöglichkeiten in Rahmen von interdisziplinäre Frühfördereinrichtungen. Auch interdisziplinäre Förderung in integrativen Kindertagesstätten kann mit dem DMRZ abgerechnet werden.

Heilmittelnews

Höhere Preise für Podologie

Podologen dürfen sich freuen: Für Ihre Leistungen bekommen Sie bei der AOK, BKK, IKK und LKK in Hessen seit dem 01.07.2016 mehr Geld.

Preiserhöhungen für Ergotherapeuten in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern

Ergotherapeuten in Thüringen erhalten von der IKK classic rückwirkend ab dem 1. Mai 2016 mehr Geld. Mit rund 12 Prozent konnte eine deutliche Preissteigerung erzielt werden.

Mehr Geld für Ergotherapeuten von der AOK Sachsen-Anhalt

Für ihre Leistungen bekommen Ergotherapeuten bei der AOK Sachsen-Anhalt seit 01.07.2016 an mehr Geld.

AOK Niedersachsen zahlt nur bei Einhaltung der Behandlungsfrequenz

Laut AOK Niedersachsen werden die wöchentlichen Frequenzvorgaben des Arztes von Therapeuten nicht immer eingehalten. Ab dem 1. August 2016 (Datum der Verordnung) vergütet die AOK Niedersachsen Behandlungstage laut

Krankenkassen warnen vor massivem Ausgabenanstieg für Heilmittel

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) warnen vor einem weiteren massiven Ausgabenanstieg für Heilmittel.

Erfolg der Verbände - DAK kürzt vorerst keine Rechnungen

Der Protest vieler Verbände hat Erfolg: Die DAK-Gesundheit kürzt vorerst keine Rechnungen, wenn Unterbrechungsfristen nicht eingehalten werden.

Heilmittel-Verordnungen müssen von AOK Rheinland/Hamburg genehmigt werden

Die AOK Rheinland/Hamburg hat ihren bisherigen Verzicht auf Genehmigungen bei physiotherapeutischen Verordnungen außerhalb des Regelfalls zum 1. Juli 2016 widerrufen.

Grünes Licht für die Osteopathie

Laut einem Medienbericht soll das Berufsregister dem Schweizer Modell folgen, das bereits für medizinische Berufe verwendet wird.

Diagnoseliste für Heilmittelbedarf wird um 14 Erkrankungen erweitert

Antrags- und Genehmigungsverfahren im langfristigen Heilmittelbedarf werden vereinfacht. Die komplexen Regelungen zum langfristigen Heilmittelbedarf werden zum 1. Januar 2017 vereinfacht und die Diagnoseliste

Mehr Geld für Ergotherapeuten bei der LKK bundesweit

Für ihre Leistungen bekommen Ergotherapeuten bei der LKK seit 01.07.2016 an mehr Geld. Der Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland (BED) hat neue Tarife ausgehandelt.

Höhere Preise für Podologie

Podologen bekommen bei den Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen mehr Geld seit

Genehmigungspflicht für Verordnungen außerhalb des Regelfalls

Ergotherapeuten müssen Heilmittelverordnungen außerhalb des Regelfalls weiterhin zur Genehmigung bei der IKK Nord vorlegen. Bereits zum 30. Juni 2015 hatte die IKK Nord den Genehmigungsverzicht beendet.

Unterbrechungsfristen zwischen zwei Behandlungen

Verordnungen können von Krankenkassen wegen formaler und inhaltlicher Fehler abgesetzt werden, so auch wenn die Unterbrechung einer Behandlung zu groß ist. Darauf hat jetzt die DAK-Gesundheit hingewiesen.

Höhere Preise für Physiotherapeuten bundesweit bei LKK

Der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten e. V. (IFK), der Physiotherapieverband der Selbständigen e. V. (VDB), der Verband Physikalische Therapie (VPT) und der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) haben mit der LKK neue Tarife ausgehandelt.

Höhere Preise für Logopäden in Mecklenburg-Vorpommern

Seit 01.06.2016 gibt es mehr Geld bei der Knappschaft für Logopädie-Leistungen. Die neuen Tarife hat der Deutsche Bundesverband der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen (dba) ausgehandelt.

Mehr Geld für Sozialpädiatrische Leistungen und Frühförderstellen in Bayern

Die Primärkassen in Bayern haben die Preise für Sozialpädiatrische Zentren und Frühförderstellen zum 1. Juni 2016 erhöht. Für die Abrechnung mit

Mehr Geld für Ergotherapeuten bei der AOK in Schleswig-Holstein

Die AOK in Schleswig-Holstein hat die Preise zum 1. Juni 2016 erhöht. Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten (DVE) hat mit der AOK neue Tarife ausgehandelt. Seit 1. Juni 2016 gibt es für Ergotherapeuten

Patientenrechtegesetz: Therapiedokumentation für den Gesetzgeber

Die einfach aufgebaute Therapiedokumentation von DMRZ.de bietet Heilmittelerbringern kostenlos Mehrwert, denn für die Nutzung der Therapiedokumentation bezahlen Sie keinen Cent extra aber sie erfüllen das Patientenrechtegesetz.

Nach BverfG Urteil will BED e.V. Klage auf Mitbestimmungsrecht im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) einreichen

Der Bundesverband für Ergotherapeuten in Deutschland BED e.V. kritisiert die fehlende Mitbestimmung im Gemeinsamen Bundesaussschuss und reichte deshalb Klage beim Bundesverfassungsgericht ein.

Schlechte Vergütungen in der Physio- und Ergotherapie gefährden die Versorgung

Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) hält eine flächendeckende Versorgung mit Physio- und Ergotherapie in Deutschland in naher Zukunft wegen der schlechten Vergütungen für gefährdet.

Höhere Preise für Ergotherapeuten bei allen Primärkassen in Hessen und Hamburg

Ergotherapeuten dürfen sich freuen. Der Deutsche Ergotherapeutenverband (DVE) hat mit den Primärkassen (AOK, BKK, IKK, LKK, Knappschaft) in Hessen und Hamburg neue Tarife ausgehandelt.

Mehr Geld für Logopädie bei vdek seit 1.5.16

Logopäden/Atemlehrer, Sprechlehrer und Stimmlehrer/staatlich anerkannte Sprachtherapeuten dürfen sich freuen: Seit 01.05.2016 gibt es für ihre Leistungen beim vdek (Barmer GEK, DAK, tk, HKK, ) bundesweit mehr Geld.

Höhere Preise für Logopäden in Mecklenburg-Vorpommern

Seit 01.05.2016 gibt es in Mecklenburg-Vorpommern für Logopäden/Atemlehrer, Sprechlehrer und Stimmlehrer/staatlich mehr Geld bei der IKK und Knappschaft für Logopädie-Leistungen.

Höhere Preise für Krankengymnasten und Physiotherapeuten bei IKK

Seit 01.05.2016 gibt es mehr Geld bei der IKK für physiotherapeutische Leistungen. Die neuen Tarife hat der Verband Physikalische Therapie (VPT) mit der IKK ausgehandelt.

Höhere Preise für Physiotherapeuten bei den Kostenträgern in Bayern

Physiotherapeuten dürfen sich freuen. Die bayrischen Verbände Deutscher Verband für Physiotherapie, LV Bayern (Physio Deutschland), Bundesverband selbstständiger haben

Höhere Preise für Podologen bei BIG direkt

Der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) und der Verband deutscher Podologen (VDP) haben höhere Tarife mit der BIG Direkt ausgehandelt. Für podologische und fußkosmetische Leistungen gelten

Mehr Geld für Logopädie bei der AOK und Primärkassen ab 1.4.16

Logopädie: Seit 01.04.2016 gibt es für Logopäden und logopädische Leistungen bei der AOK und Primärkassen in einigen Bundesländern und Regionen mehr Geld.

Neue Tarife für Ergotherapie bundesweit

Ergotherapeuten dürfen sich freuen. Der Deutsche Ergotherapeutenverband (DVE) hat mit den Primärkassen in Berlin und bundesweit mit der Berufsgenossenschaft neue Tarife ausgehandelt.

Mehr Geld für Sozialpädiatrische Leistungen und Frühförderstellen in Bayern

Für Sozialpädiatrische Leistungen gelten ab 1.4.16 höhere Preise. Was das auch für Frühförderstellen bedeutet und welche Leistungen das betrifft, sehen Sie hier.

Bundesweit höhere Preise für Krankengymnasten und Physiotherapeuten

Physiotherapeuten und Krankengymnasten dürfen sich bundesweit über gestiegene Tarife zum 1. April 2016 in freuen. Sehen Sie hier welche:

Höhere Preise für Physiotherapeuten, Krankengymnasten und physiotherapeutische Leistungen zum 1.2.2016

Physiotherapeuten und Krankengymnasten dürfen sich über gestiegene Tarife zum 1. Februar und 1. März 2016 in Hamburg und den neuen Bundesländern freuen.

Höhere Preise für Ergotherapeuten und ergotherapeutische Leistungen zum 1.3.2016

Bei der Knappschaft in Thüringen gelten ab dem 01.3.2016 neue Preise für ergotherapeutische Leistungen. Außerdem dürfen sich Ergotherapeuten in den neuen Bundesländern freuen.

Höhere Preise für podologische / fußpflegerische Leistungen 2016

Für Podologen in Baden-Württemberg gelten zum 1.2.2016 neue Vergütungsvereinbarungen, die wir im System zur Abrechnung hinterlegt haben.

So rechnen Logopäden bundesweit mit höheren Tarifen ab

01.07.2014 Logopäden Logopädie: Tarifänderungen (neue Vergütungen) beim Verband der Ersatzkassen (vdek) gelten seit 1. Februar 2016 neue Preise. Logopäden bekommen mehr Geld.

Neue Preise für Ergotherapie in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt AOK

Bei der AOK in Baden-Württemberg gelten ab dem 01.10.2015 neue Preise für ergotherapeutische Leistungen. Außerdem dürfen sich Ergotherapeuten in Sachsen-Anhalt und Saaralnd freuen.

Höhere Heilmittel-Ausgaben für Kinder

Die Heilmittel-Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) sind laut AOK erneut gestiegen. Laut vorläufigen Rechnungsergebnissen hätten die Krankenkassen für therapeutische Dienstleistungen wie Physio-, Ergo- oder Logopädie insgesamt 2,9 Milliarden Euro ausgegeben.

Neue Preise Ergotherapie im Saarland, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt

Bei IKK gesund plus in Sachsen-Anhalt gelten ab dem 15.09.2015 neue Preise für ergotherapeutische Leistungen. Die strukturelle (nicht gleichmäßige) Steigerung liegt im „fast

Höhere Preise für podologische / fußpflegerische Leistungen 2015

Alle nach dem 31.08.2015 verordneten Leistungen werden zu diesen Sätzen vergütet. Auch bei der IKK classic in Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wurden die Vergütungen angehoben.

Gestiegene Vergütungen Physiotherapie Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern seit 1.7.2015 bei AOK

Der Verband Physikalische Therapie (VPT) und der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten (IFK) haben mit der AOK für Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern eine neue Vergütungsvereinbarung.

Höhere Preise für Ergotherapie bei der AOK, der Landwirtschaftlichen Krankenkasse und Bundesknappschaft

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten (DVE) hat mit der Landwirtschaftlichen Krankenkasse LKK bundesweit neue Preise verhandelt. Zusätzlich wird bei Hausbesuch eines einzelnen Patienten in einer Sozialeinrichtung die große Hausbesuchspauschale gezahlt.

Gestiegene Vergütungen Physiotherapie Hessen und Bayern seit 1.7.2015 bei Primärkassen

Physiotherapeuten und Krankengymnasten dürfen sich über gestiegene Tarife zum 1. Juli 2015 freuen. In Hessen und Bayern haben die Primärkassen (AOK, BKK, IKK und LKK) und die Knappschaft die Preise für Krankengymnastik und Physiotherapie zum 1.7.15 angehoben.

Gestiegene Preise ab 1.7.15 für Logopäden in Sachsen und Thüringen die Tarife / Preise

Die AOK hat in Sachsen und Thüringen die Tarife / Preise für logopädische Leistungen angehoben. AOK, BKK, IKK, LKK und Knappschaft haben außerdem in Hamburg die Preise angehoben.

Höhere Preise für podologische / fußpflegerische Leistungen 2014

Vergütungserhöhung Podologie: Für die Behandlung von Versicherten der BKK Mitte und BKK Nordwest haben die Vertragspartner zum 01. September 2014 einen neuen Vertrag und neue Vergütungen für podologische Leistungen vereinbart. Die Preise gelten

Ergotherapeuten dürfen sich über höhere Tarife ab 1.5.15 in Hessen freuen

Heilmittel - bundesweit höhere Tarife ab 1.4.2015 für Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Logopäden, Atemlehrer, Sprechlehrer und Stimmlehrer, staatlich anerkannte Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten und Sozialpädiatrische Zentren und Frühförderstellen.

Heilmittelerbringer dürfen sich über bundesweit höhere Tarife ab 1.4.15 freuen

Heilmittel - bundesweit höhere Tarife ab 1.4.2015 für Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Logopäden, Atemlehrer, Sprechlehrer und Stimmlehrer, staatlich anerkannte Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten und Sozialpädiatrische Zentren und Frühförderstellen.

Heilmittelbericht 2014: Sechsjährige Jungen erhalten am häufigsten Logopädie

Der Heilmittelbericht 2014 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hat die Heilmittelverordnungen der GKV analysiert und herausgefunden, dass vor allem bei Jungen die Verordnung von sprachtherapeutischen Therapien steigt.

Grundlohnsummenbindung im Bereich der Heilmittelleistungen

Die Grundlohnsumme ist das zentrale Bemessungsinstrument für die Lohnentwicklung im Gesundheitsbereich und gleichzeitig Haupteinnahmequelle des Gesundheitsfonds. Hier erfahren Sie mehr über die Vergütungsberechnung.

Das Mindestlohnproblem im Bereich Physiotherapie – die Kampagne "38,7% mehr wert"

Physiotherapeuten entlasten als Bewegungsexperten die Ausgabensituation im Gesundheitswesen nachweislich. Rehabilitation verbessert die Lebensqualität kranker und verletzter Menschen. Warum?

Höhere Preise für podologische / fußpflegerische Leistungen 2014

Vergütungserhöhung Podologie: Für die Behandlung von Versicherten der BKK Mitte und BKK Nordwest haben die Vertragspartner zum 01. September 2014 einen neuen Vertrag und neue Vergütungen für podologische Leistungen vereinbart. Die Preise gelten

Gestiegene Vergütungen Ergotherapie Baden-Württemberg 1.10.2014

Ergotherapie: Der DVE hat eine neue Vergütungsvereinbarung mit der AOK Baden-Württemberg ausgehandelt. Die neuen Preise gelten für alle Rezepte mit Verordnungsdatum ab dem 1. Oktober 2014. Was sich ändert!

Gestiegene Vergütungen Physiotherapie in Niedersachsen seit 1.8.2014 bei Primärkassen

Für Physiotherapeuten treten zum 01.08.2014 Änderungen in den Vergütungsvereinbarungen in Kraft. Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) in Niedersachsen dürfen sich über höhere Vergütungen bei den Primärkassen ab dem 01.08.2014 freuen.

Gestiegene Vergütungen Ergotherapie in Baden-Württemberg / Berlin ab 1.8.2014 bei BKK, IKK, Knappschaft und Primärkassen

Ergotherapie: Zum 01.08.2014 gelten für Ergotherapeuten Tarifänderungen. So handelten die Verbände mit den Betriebs- und Innungskassen und Knappschaft in Baden-Württemberg, Primärkassen in Berlin neue Vergütungen aus.

Höhere Preise für podologische / fußpflegerische Leistungen 2014

Vergütungserhöhung Podologie: Für Podologen treten zum 01.09.2014 Änderungen in den Vergütungsvereinbarungen in Kraft. So gelten für die Behandlung von Versicherten neue Höchstpreise für podologische Leistungen.

Vergütungserhöhungen im Bereich Heilmittel in Niedersachsen bei Primärkassen und Knappschaft

Der ZVK in Niedersachsen hat in einem Rahmenvertrag mit den Primärkassen AOK, IKK, BKK und Knappschaft (außer LKK) ab 1.8.2014 eine Vergütungserhöhung für Physiotherapie ausgehandelt von rund

Gestiegene Vergütungslisten für Physiotherapeuten in Bayern + Niedersachsen ab 1.7.2014 (Primärkassen)

Ab 1.7.2014: Im Bereich Physiotherapie und Krankengymnastikbehandlungen gibt es bei der vdek und Postbeamtenkrankenkassen A Preiserhöhungen. Das betrifft Physiotherapeuten bundesweit.

Gestiegene Preise für Logopädie ( Knappschaft in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt) und AOK Plus (Sachsen und Thüringen) ab 1.7.2014

01.07.2014 Logopäden Logopädie: Tarifänderungen (neue Vergütungen) zwischen Logopädenverbänden und Knappschaft in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt, sowie AOK Plus in Sachsen und Thüringen.

Gestiegene Vergütungen Ergotherapeuten bei Primärkassen zum 1.7.2014

Ergotherapeuten: Zum 01.07.2014 gibt es Preiserhöhungen für Ergotherapie in Hessen bei den Primärkassen. So steigen die Vergütungen für VdEK-Versicherte

Bundesweit steigende Vergütungen Physiotherapie 1.5.2014

Ab 1.5.2014: Im Bereich Physiotherapie und Krankengymnastikbehandlungen gibt es bei der vdek und Postbeamtenkrankenkassen A Preiserhöhungen. Das betrifft Physiotherapeuten bundesweit.

Tariferhöhungen Ergotherapie Physiotherapie Logopädie 1.2.2014 Niedersachsen NRW

Ab 1.2.2014: Im Bereich Ergotherapie und Physiotherapie gab es bei den Primärkassen Preiserhöhungen. Das betrifft Physiotherapeuten in Niedersachsen (Primärkassen außer Landwirtschaftliche Krankenkassen) und Ergotherapeuten in Nordrhein-Westfalen.

Tariferhöhungen Ergotherapie Physiotherapie Logopädie 1.1.2014

Ab 1.1.2014: Im Bereich Ergotherapie gab es bei den Primärkassen in Hamburg und Schleswig-Holstein und bei BKKs in den neuen Bundesländern Preiserhöhungen. Bei Krankengymnasten und Physiotherapeuten gab es im Rheinland und Hamburg bei AOK, BKK, IKK und Knappschaft Erhöhungen.

Gestiegene Vergütungen für Ergotherapeuten bei der IKK, BKK, Knappschaft, AOK in Bayern und Knappschaft in Brandenburg und Sachsen-Anhalt zum 1.1.2014

Ergotherapeuten können sich freuen: Zum 01.01.2014 gibt es Preiserhöhungen für Ergotherapie in Bayern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Der DVE hat erneut eine Erhöhung der Vergütungen für seine Mitglieder zu vereinbart: IKK, BKK, Knappschaft und der AOK in Bayern.

ICD-10 Codes bei der Abrechnung mit der AOK Hessen wird Pflicht

Es macht also Sinn, alle Angaben der Heilmittelverordnung schon jetzt bei der Abrechnung anzugeben, um Rechnungskorrekturen und ggf. -kürzungen zu vermeiden. Die AOK Hessen setzt dafür als Stichtag den 1.1.2014.

Neuer Vertrag Ergotherapie hinterlegt ab 1.11.2013

Im Bereich der Ergotherapie haben wir den neuen Vertrag des DVE für Versicherte der Postbeamtenkrankenkasse Gruppe A hinterlegt. Die Preis-/Leistungsliste ist gültig für Verordnungen mit einem Verordnungsdatum ab dem 01.11.2013

Gestiegene Vergütungen Physiotherapie Krankengymnastik bei Knappschaft neue Bundesländer und IKK Sachsen-Anhalt zum 01.11.2013

Zum 01.11.2013 gab es einige Tarifänderungen im Bereich der Ergotherapie. So wurden bei den Primärkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, sowie bei der Knappschaft in Brandenburg, Sachsen, und Sachsen-Anhalt neue Tarife vereinbart.

Diagnoseschlüssel bei der Abrechnung mit der AOK Nord wird Pflicht.

Mit dem 1.1.2013 ist die "Vereinbarung über Praxisbesonderheiten für Heilmittel nach §84 Abs. 8 Satz 3 SGB V unter Berücksichtigung des langfristigen Heilmittelbedarfs gemäß §32 Abs. 1a SGB V" in Kraft getreten.

Gestiegene Vergütungen für Ergotherapie bei Primärkassen in Rheinland-Pfalz / Saarland und Knappschaft in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt zum 01.10.2013

Zum 01.10.2013 gab es einige Tarifänderungen im Bereich der Ergotherapie. So wurden bei den Primärkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, sowie bei der Knappschaft in Brandenburg, Sachsen, und Sachsen-Anhalt neue Tarife vereinbart.

Vergütungsliste Ergotherapie Knappschaft BKK IKK Baden-Württemberg Sachsen 01.08.2013

Ab 01.08.2013 / 1.10.2013 gibt es im Bereich Ergotherapie gestiegene Vergütungen bei der Knappschaft, BKK und IKK (Rezeptdatum) in Baden-Württemberg und Sachsen.

Vergütungsliste Krankengymnastik Physiotherapie Bayern Niedersachsen Baden-Württemberg 01.08.2013

Ab 01.08.2013 gibt es im Bereich Krankengymnastik, Physiotherapie gestiegene Vergütungen bei der Knappschaft (Rezeptdatum) in Bayern und bei BKK und IKK in Baden-Württemberg und Sachsen.

Neue Preislisten Logopäden AOK/IKK Brandenburg, AOK Mecklenburg-Vorpommern 01.09.2013

Ab 01.09.2013 gibt es im Bereich Logopäden/Atemlehrer, Sprechlehrer und Stimmlehrer gestiegene Vergütungen bei der AOK (Rezeptdatum) in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern und IKK Brandenburg. Hier die neue Preisliste.

Vergütungslisten Ergotherapie 2013

Neue Vergütungen / Preise ab 1.8.2013 für Ergotherapie in Baden-Württemberg Der DVE hat mit BKK, IKK und Knappschaft neue Vergütungen vereinbart.

Neue Vergütungen: Krankengymnastik Physiotherapie Massagen

Ab 01.07.2013 gibt es im Bereich Krankengymnastik, Physiotherapie und medizinische Massagen gestiegene Vergütungen bei der AOK (Rezeptdatum) in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Hier die neuen Preise.

Prüfpflicht des Therapeuten weiter verschärft

Prüfpflicht für Therapeuten weiter verschärft: Die AOK möchte nun neben dem Indikationsschlüssel auch eine genaue Angabe der „Betriebsstättennummer“ und der „lebenslangen Arztnummer“.

Preiserhöhungen Ergotherapie in den neuen Bundesländern 1.7.2013

In den neuen Bundesländern gelten für Ergotherapeuten ab dem 01.07.2013 neue Preise bei der Abrechnung mit den Primärkassen LKK, AOK Nordost, AOK Plus, AOK Sachsen-Anhalt, VdEK

Preiserhöhungen: Krankengymnasten, Physiotherapeuten und Masseure, Primärkassen in Bayern

In Bayern gelten für Krankengymnasten, Physiotherapeuten und Masseure ab dem 01.07.2013 neue Preise bei der Abrechnung mit den Primärkassen AOK, BKK, IKK und Knappschaft.

Neue Vergütungen Logopädie 1.4.2013

Ab 01.04.2013 gibt es im Bereich Logopädie gestiegene Vergütungen bei den Primärkassen im Rheinland (Rezeptdatum). Hier die neuen Preise.

Neue Vergütungen Physiotherapie 1.5.2013

Ab 01.05.2013 gibt es im Bereich Physiotherapie Änderungen in den Vergütungen bundesweit bei der LKK und in Hamburg und Schleswig-Holstein bei der ZVK. Hier die neuen Preise.

Ergotherapie Preiserhöhung AOK Baden-Württemberg

Ab 01.04.2013 gibt es im Bereich Ergotherapie Änderungen in den Vergütungen bei der AOK Baden-Württemberg. In AOK Baden-Württemberg gelten neue Preise für die AOK.

Physiotherapie: Preiserhöhung VdEK

Ab 01.04.2013 gibt es im Bereich Physiotherapie Änderungen in den Vergütungen. Bundesweit neue Preise für den VdEK.

Logopädie: Preiserhöhung VdEK

Zum 01.03.2013 gab es im Bereich Logopädie Änderungen in den Vergütungen. Bundesweit neue Preise für den VdEK.

Ergotherapie: Gültige Tarife der Gesetzlichen Unfallversicherung hinterlegt

Ergotherapie: Gültige Tarife der Gesetzlichen Unfallversicherung hinterlegt

Im Bereich Ergotherapie haben wir die ab dem 01.03.2013 gültigen Tarife für die Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), einschließlich der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG) implementiert.

Neue DTA Konditionen AOK Baden-Württemberg Krankengymnastik Physiotherapie

Neue Konditionen für die AOKs in Baden-Württemberg

Im Bereich Krankengymnastik/Physiotherapie gelten ab dem 01.03.2013 neue Konditionen für die AOKs in Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen, sowie für die Bundesknappschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

Neue Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen für Heilmittel hinterlegt

Neue Rahmenverträge und Vergütungsvereinbarungen für Heilmittel hinterlegt

Im Bereich Ergotherapie wurden zum 01.01.2013 die Tarife für die Primärkassen in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hamburg und Schleswig-Holstein erhöht. Außerdem gibt es Gebührenanpassungen mit den AOKs und der VdEK in den neuen Bundesländern.

Umfangreiche Vergütungsänderungen bei Ergotherapeuten

Umfangreiche Vergütungsänderungen bei Ergotherapeuten

Zum 01.01.2013 treten umfangreiche Änderungen in den Vergütungs-Vereinbarungen in Kraft. Dies betrifft die Primärkassen in Bayern und Nordrhein-Westfalen

LKK: Bundesweite Preiserhöhung für logopädische Leistungen

LKK: Bundesweite Preiserhöhung für logopädische Leistungen

LKK: Bundesweite Preiserhöhung für logopädische Leistungen

Neue Rahmenvorgaben für die Heilmittelversorgung Januar 2013

Laut Ärzteblatt hat sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen auf neue Rahmenvorgaben für die Heilmittelversorgung geeinigt.

Neue Vergütungen für Heilmittel VdEK

Zum 01.09.2012 gab es im Bereich Ergotherapie einige Änderungen in den Vergütungen. Bundesweit neue Preise für den VdEK, außerdem wurden die Vergütungen für die IKK Ost in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg Vorpommern erhöht.

Neue Tarife für Krankenhäuser und Podologen

Zwischen der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e. V. und der AOK Baden-Württemberg wurde eine neue Vereinbarung getroffen.

Ost-AOKs: Neue Ergotherapiepreise

Zum 1. Juli 2012 hat der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) mit der AOK Ost eine neue Preisvereinbarung ausgehandelt.

Wichtiger Hinweis zur Prüfpflicht des Therapeuten

Wir haben von der AOK ein Schreiben erhalten, in dem darauf hingewiesen wird, dass die Datenqualität bei der Abrechnung von Heilmittelleistungen in einem nicht unerheblichen Maße unzureichend ist.

Neuer Abrechnungsvertrag Masseure Rheinland Pfalz

Für Masseure aus Rheinland-Pfalz haben wir einen neuen Vertrag mit dem Abrechnungscode hinterlegt.

Tariferhöhung Physiotherapie Rheinland-Pfalz 1.5.2012

Zwischen dem Deutschen Verband der Ergotherapeuten (DVE) und den Krankenkassen in Niedersachsen ist über eine Rahmenvereinbarung eine Tariferhöhung zum 1.5.2012 ausgehandelt worden.

Tariferhöhung Ergotherapeuten Niedersachsen 1.5.2012

Zwischen dem Deutschen Verband der Ergotherapeuten (DVE) und den Krankenkassen in Niedersachsen ist über eine Rahmenvereinbarung eine Tariferhöhung zum 1.5.2012 ausgehandelt worden.

Tariferhöhung Podologen alte Bundesländer 1.5.2012

Zwischen dem Verband Deutscher Podologen (VDP), dem Zentralverband der Podologen und Fusspfleger Deutschlands e.V.(ZFD) und den Krankenkassen wurden Erhöhungen von 1,5 % auf die Komplexbehandlung.

Tariferhöhung Podologen neue Bundesländer 1.5.2012

Zwischen dem Verband Deutscher Podologen (VDP), dem Zentralverband der Podologen und Fusspfleger Deutschlands e.V.(ZFD) und den Krankenkassen wurden Erhöhungen von 10 % auf alle Positionen im Tarifgebiet Ost erzielt.

Bundesweite Gebührenerhöhung für Heilmittel 1.4.2012

Bundesweite Gebührenerhöhung für Heilmittel. VdEK: Preiserhöhung für Masseure, Krankengymnasten und Physiotherapeuten bundesweit zum 01.04.2012

Gebührenerhöhung Ergotherapie Baden-Württemberg / Bayern

Gebührenerhöhung für ergotherapeutische Leistungen in Baden-Württemberg und Bayern, Preiserhöhungen bei der AOK BaWü, der AOK SH und den Primärkassen in Bayern zum 01.04.2012

Neue Vergütungsvereinbarung Podologie BKK Saarland und Rheinland-Pfalz

Ab dem 1.Oktober 2011 tritt eine neue Vergütungsvereinbarung für Podologen im Saarland und Rheinland-Pfalz in Kraft.

Ergotherapie: Preiserhöhung in Baden-Württemberg

Die Tarife für ergotherapeutische Leistungen für Versicherte der BKK, IKK und der Knappschaft in Baden-Württemberg wurden angehoben.

Ergotherapie: Neue Preise für die Primärkassen in NRW

Tariferhöhung für Ergotherapeuten zum 1.1.2012, der DVE hat mit AOK, BKK, IKK und der Knappschaft eine neue Preisvereinbarung geschlossen.

Podologie: Änderung der Vergütungsvereinbarung für VDP und ZFD mit der BKK Nordwest

Nach Verhandlungen zwischen BKK Nordwest und VDP/ZFD kommt es zum 01.01.2012 zu Tariferhöhungen um ca. 1,98 % (Summe alte Preise 95,54€ Summe neue Preise 97,43 ) für Podologen.

Podologie: Preiserhöhung für AOKs in vielen alten Bundesländern

Die Preise für podologische Leistungen wurden zum 01.01.2012 um ca. 1,5% erhöht.

Umsatzsteuerliche Behandlung der Physiotherapeuten und staatlich geprüften Masseure

Im Bundesland Bayern sind mit der Verfügung des Bayerischen Landesamts für Steuern physiotherapeutische Leistungen immer dann steuerbefreit, wenn

Physiotherapie-Maßnahmen kostengünstig

Laut der Barmer GEK sind Physiotherapie-Maßnahmen kostengünstiger und für die Patienten angenehmer und effektiver als Operation/Medikamente.

Neue Verträge bei Heilmitteln 2011

Mit dem aktuellen Softwareupdate wurden auch die neuen Verträge für Heilmittel eingespielt. Hier erhalten Sie eine genaue Auflistung der neuen Verträge, die für Sie im System schon jetzt hinterlegt sind.

Neufassung Heilmittelrichtlinie 07-11

Am 01.07.2011 tritt eine Neufassung der Heilmittelrichtlinie nach § 8 Absatz 4 und 5 der Heilmittelrichtlinie in Kraft.

Kostenlose Inklusivleistungen

Kostenlose Inklusivleistungen beim DMRZ

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann legen Sie sich einfach einen unverbindlichen und kostenlosen Zugang beim DMRZ an für unsere Abrechnungssoftware! Sie zahlen nur dann die günstige Abrechnung zu 0,5%*, wenn Sie tatsächlich über das DMRZ mit den Krankenkassen abrechnen. Sonst nicht!


Jetzt kostenlos anmelden >

Kein Mindestumsatz • Keine Mindestvertragslaufzeit • Keine Grundgebühr

Teilen Sie diese Seite
Erst aktivieren, dann sharen. So übertragen Sie persönliche Daten nur, wenn Sie es wünschen.

Kostenlose Hotline: 0211 6355-9087 *2

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten oder eine Frage zur Abrechnung?

Rufen Sie an: Mo.-Fr. 8-20 Uhr,Sa. 9-16 Uhr

Rückrufwunsch Kunde? Interessent?

Besondere Rückrufwünsche:


Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre Daten zur Kontaktaufnahme gespeichert werden.
Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der Versand des Formulars über eine unverschlüsselte Verbindung erfolgt.
Rückrufe erfolgen in der Regel mo-fr.: 9.00-17.00 Uhr

Kostenlose Therapeuten-Software

Therapeuten Software
Lernen Sie unsere kostenlose Therapie-Software mit Terminplanung, Dokumentenmanagement, Rezeptverwaltung und Plausibilitätsprüfung kennen:

Therapeuten-Software Infoflyer
Hier können Sie unseren Infoflyer (2 MB) zur kostenlosen Therapie-Software herunterladen.

Flyer für Frühförderstellen

Abrechnung mit allen Kostenträgern für Frühförderstellen

Flyer für Frühförderstellen

Der Flyer für Anbieter von Frühförderung beschreibt, wie einfach die DTA-Abrechnung über die DMRZ-Plattform ist und warum es sich lohnt, für nur 0,5%* der Rechnungssumme abzurechnen.

Frühförderflyer herunterladen
Download, PDF (1,2 MB)

Informationsflyer zur Abrechnung für Physiotherapeuten

Abrechnung für Physiotherapeuten plus kostenlose Physiotherapiesoftware

Flyer für Physiotherapeuten

Sie bieten als Physiotherapeut Leistungen wie Krankengymnastik,
manuelle Therapie, gerätegestützte Krankengymnastik, reflektorische Atemtherapie, klassische Massagetherapie oder Reflexzonenmassage? Dann erhalten Sie in diesem Flyer wertvolle Tipps zur kostengünstigen Abrechnung physiotherapeutischer Leistungen mit allen Kostenträgern. Zusätzlich erhalten Sie Infos zu unserer kostenlosen Physiotherapiesoftware.

Physiotherapeuten-Flyer herunterladen
Download, PDF (1,1 MB)

Login
© 2008-2016 DMRZ GmbH Google Sitemap ι Sitemap ι RSS ι Impressum ι AGB ι Datenschutzerklärung ι Datenschutzerklärung Krankentransport-App ι Datenschutzerklärung Pflege-App ι Suche

Einfach online abrechnen mit DMRZ Cloud Computing ι Abrechnungs-Software ohne Mindestvertragslaufzeit (rechtssicher nach §302 SGB V und §105 SGB XI) - Google - Sammy DMRZ

Pflege ι Telemedizin ι  Ärzte (Selektivverträge) ι  Heilmittel ι  Hilfsmittel ι  Krankentransport ι  Hebammen ι  Rehabilitationssport ι  Mobilitätshilfe ι  Inkontinenz ι  Verbände ι  Schulen -> DMRZ Akademie

Rechtliche Hinweise: * = Beim DMRZ bezahlen Sie nur 0,5% der Bruttoabrechnungssumme zzgl. MwSt. für die Abrechnung mit allen Kostenträgern.
** = %-Vorfinanzierung der Bruttorechnungssumme ggf. zzgl. MwSt. (Vorfinanzierungszeitraum 60 Tage, Auszahlungsquote 100% minus der jeweiligen Factoringgebühr, keine zusätzlichen Kosten), nicht inbegriffen ist die Abrechnung
*2 = Für die Hotline fallen keine extra Kosten an. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefontarife. Belegerfassung
5 = Bei der Nutzung mobiler Dienste fallen ggf. zusätzliche Verbindungskosten an.
3 = "Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software
Android, Google Play, Google und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc. Sämtliche Marken, eingetragene Warenzeichen und Produktnamen sind Eigentum des jeweiligen Inhabers. Sollten wir ein Marken- oder Warenzeichen irrtümlich benutzt oder einen Copyright-Hinweis übersehen haben, teilen Sie uns das bitte mit.
"Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software