Kundenidee

Unser Wissenscenter - die Knowledgebase

  • Das elektronische Handbuch für das DMRZ System
  • Einfach
  • Klar
  • Übersichtlich

Jetzt kostenlos anmelden >

Neuigkeiten zur Hilfsmittelabrechnung nach §302 wie Kompressionsstrümpfe, Orthesen, Einlagen, Zweithaar, Bandagen

Hilfsmittelabrechnung: DTA-Bestimmungen für Hilfsmittellieferanten

Hier finden Sie eine Übersicht der Bestimmungen zur elektronischen Hilfsmittelabrechnung nach §302 mit den Kostenträgern (DTA) für Hilfsmittelerbringer. Sie erfahren z.B. wie Sie die verschiedenen Hilfsmittel mit den Krankenkassen und Kostenträgern abrechnen: Kompressionsstrümpfe, Orthesen, Einlagen, Zweithaar, Bandagen u.v.m. Zusätzlich erklären wir Ihnen das Genehmigungsverfahren. Mit der Lösung des DMRZ rechnen Sie nach der gültigen Hilfsmittelverordnung ab. Wir haben sogar die Preise aus dem Hilfsmittelverzeichnis für Sie hinterlegt. So gelingt die Hilfsmittelversorgung Ihrer Patienten ganz leicht.

Präqualifizierung Hilfsmittel und Hilfsmittelerbringer

Weiterhin finden Sie hier News zur Präqualifizierung Hilfsmittel, bzw. zu Veränderungen der von den Kostenträgern festgelegten Eignung.

Denn die Leistungserbringer von Hilfsmitteln müssen zur ordnungsgemäßen, fachgerechten Ausübung ihres Berufes bestimmte Anforderungen in Bezug auf die technische und persönliche Eignung und Leistungsfähigkeit / Befähigung erfüllen. Dazu müssen auch die gegebenenfalls erforderlichen berufsrechtlichen Voraussetzungen (z. B. Gewerbe- oder Handwerksrecht) eingehalten werden. Diese Anforderungen an die Leistungserbringer werden im § 126 Abs. 1 Satz 3 SGB V konkret beschrieben.

Pseudo Hilfsmittelnummer, was ist das?

Es gibt Einzelfälle in denen für Hilfsmittelabrechnung weder eine Pharmazentralnummer (PZN) des Hilfsmittels noch eine Hilfsmittelnummer vorhanden ist. (Die Hilfsmittelnummer des Hilfsmittelverzeichnisses ist überwiegend zehnziffrig). Für diese Fälle in denen weder PZN noch Hilfsmittelnummer vorhanden sind, vergibt der Kostenträger bzw. die Krankenkassen eine Pseudo-Hilfsmittelnummer.

Abrechnung Zweithaarspezialisten

Zweithaarspezialisten

Für Perücken, Haarteile und Tressen erstatten die Krankenkassen – je nach Fall – einen bestimmten Anteil.

Software Sanitätshäuser DTA-Abrechnung Krankenkassen

Sanitätshäuser

Sanitätshäuser rechnen per DTA mit Krankenkassen ab

Als Sanitätshaus haben Sie viele Kunden, die Sanitätsbedarf - sogenannte Hilfsmittel - direkt im Geschäft erwerben und bezahlen.

Prothesenhersteller

Prothesenhersteller

Mit der Lösung des DMRZ rechnen Orthopädieschuhmacher bequem und einfach per Internet ab. Eine eigene Software ist nicht nötig.

Orthopädieschuhmacher

Orthopädie-Schuhmacher

Orthopädiemechaniker, Orthopädieschuhmacher und Prothesenhersteller rechnen bequem und einfach per Internet ab.

Orthopädiemechaniker DTA-Abrechnung

Orthopädiemechaniker

Warum soll ich als Orthopädiemechaniker mit dem DMRZ abrechnen? Orthopädiemechaniker rechnen für nur 0,5 Prozent* mit den Krankenkassen ab.

Medizintechnik + Medizintechnikhandel per DTA mit den Krankenkassen abrechnen

Medizintechnik /-handel

Medizintechnik Anbieter rechnen per DTA mit der Krankenkasse für nur 0,5 %* über das DMRZ ab.

Medizinprodukte Hersteller

Medizinprodukte Hersteller

Wenn Sie eine Branchensoftware nutzen, kann Ihr Softwarehersteller meist problemlos eine Schnittstelle zum DMRZ einrichten.

DTA-Abrechnung für Hörgeräteakustiker

Hörgeräteakustiker

Um den vollen Betrag z.B. eines Hörgerätes zu erhalten, sollten Sie über das DMRZ abrechnen.

Sonstige Hilfsmittellieferanten

Sonstige Hilfsmittellieferanten

Für Hilfsmittelanbieter wurde in den meisten Bundesländern die Pflicht zur elektronischen Abrechnung per DTA nach § 302 SGB V eingeführt.

Augenärzte

Augenärzte

Für Augenärzte ist in vielen Bundesländern die Abrechnung per Datenträgeraustausch (DTA) nach §302 SGB V Pflicht.

Abrechnung Augenoptiker

Augenoptiker

Hilfsmittel wie Brillengläser, sonstige Sehhilfen und Kontaktlinsen werden bequem und einfach per Internet abgerechnet.

Blindenschulen Rehabilitationstrainer

Blindenschulen Rehabilitationstrainer und -lehrer

Rehabilitations-Lehrer und Rehabilitations-Trainer (Heilmittelerbringer) können über das DMRZ Heilmittel und die im Rahmen der Schulung notwendigen Hilfsmittel einfach und günstig über das Internet abrechnen.

Eingabe Positionsnummern

Sofern für Hilfsmittel bundeseinheitlich zehnstellige Hilfsmittelpositionsnummern gelten, sind diese immer bei der Abrechnung anzugeben.

Prüfstellen Knappschaft Hilfsmittel

Von der Knappschaft werden keine aktuellen Kostenträgerdateien mehr bereitgestellt. Haben Sie Rechnungen an die Knappschaft zu stellen, nutzen Sie bitte folgende Anschriften.

Hilfsmittel-Prothesen – schnell gedruckt

3-D-Drucker überraschen mit neuen Anwendungsbereichen. Sei es das ansehnliches Anrichten von pürierten Lebensmitteln in der Altenpflege oder Ausdrucken von Spielzeugen und Modellen aller Art. Da verwundert es nicht,

Präqualifizierung Hilfsmittelanbieter

Der GKV-Spitzenverband hat laut AOK seine Empfehlungen zur Präqualifizierung für Hilfsmittelanbieter zum 1. Juli 2015 überarbeitet.

Urteil Bundessozialgericht: Aufnahme der Hilfsmittel in das Hilfsmittelverzeichnis begründen den Anspruch der Versicherten

Laut AOK hat der 3. Senat des Bundessozialgerichts entschieden, dass die gesetzlichen Krankenkassen erst nach der positiven Bewertung einer Behandlungsmethode

Vertragsverhältnis über Hilfsmittel gekündigt

Die AOK Niedersachsen hat zwei Hilfsmittelvereinbarungen gekündigt: Vereinbarung über Stomaartikel, Versorgungsvertrag über Hilfsmittel, Verbandstoffe sowie Sonden- und Trinknahrung bei enteraler Ernährung.

Inkontinenzartikel in Gefahr

Produkte zur Inkontinenzversorgung wie aufsaugende Inkontinenzprodukte: Einlagen, Pants, Windeln geben den Betroffenen häufig ein Stück Lebensqualität zurück, doch der Bereich der Inkontinenzprodukte ist von Einsparungen bedroht.

DAK (vdek-Mitglied) startet mit bundesweiter Ausschreibung von Hilfsmitteln ins neue Jahr

Mit Beginn dieses Jahres, zum 1.1.2015, schreibt die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren, Bandewannenlifte und ähnliches aus. Was änderst sich damit für Sie?

Verpflichtung bei der Verordnung der Hilfsmittel

Seit 2009 können die Krankenkassen medizinische Hilfsmittel nicht nur deutschland- sondern europaweit ausgeschrieben werden. Lesen Sie hier, was das für Patienten bedeutet.

Hilfsmittel erfreuen sich großer Beliebtheit

Laut Allensbach-Umfrage i.A. von eurocom (Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel), sind die meisten Patienten, die auf Hilfsmittel angewiesen sind, zufrieden mit Ihrer Versorgungssituation.

Kostenlose Inklusivleistungen

Kostenlose Inklusivleistungen beim DMRZ

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann legen Sie sich einfach einen unverbindlichen und kostenlosen Zugang beim DMRZ an für unsere Abrechnungssoftware! Sie zahlen nur dann die günstige Abrechnung zu 0,5%*, wenn Sie tatsächlich über das DMRZ mit den Krankenkassen abrechnen. Sonst nicht!


Jetzt kostenlos anmelden >

Kein Mindestumsatz • Keine Mindestvertragslaufzeit • Keine Grundgebühr

Teilen Sie diese Seite
Erst aktivieren, dann sharen. So übertragen Sie persönliche Daten nur, wenn Sie es wünschen.

Kostenlose Hotline: 0211 6355-9087 *2

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten oder eine Frage zur Abrechnung?

Rufen Sie an: Mo.-Fr. 8-20 Uhr,Sa. 9-16 Uhr

Rückrufwunsch Kunde? Interessent?

Besondere Rückrufwünsche:


Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ihre Daten zur Kontaktaufnahme gespeichert werden.
Pflichtfelder sind mit einem roten * markiert. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der Versand des Formulars über eine unverschlüsselte Verbindung erfolgt.
Rückrufe erfolgen in der Regel mo-fr.: 9.00-17.00 Uhr

Primärkassen und Ersatzkassen

Was sind Ersatzkassen, was Primärkassen?

Primärkassen und Ersatzkassen sind Bestandteil der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), im Gegensatz dazu steht die private Kranken-Versicherung (PV).

Die Primärkassen

Eine Primärkasse (primärer Träger) ist eine seit Gründung der Sozialversicherung (Otto von Bismarck) festgelegte berufsständische Pflichtversicherung. Entsprechend der Ausrichtung existieren folgende Arten von Primärkassen:

  • Ortskrankenkassen (AOK) (§ 143–§ 146a SGB V)
  • Betriebskrankenkassen (BKK) (§ 147–§ 156 SGB V)
  • Innungskrankenkassen (IKK) (§ 157–§ 164 SGB V)
  • Landwirtschaftliche Krankenkassen (LKK) (§ 166 SGB V)
  • Knappschaft (KBS) (§ 167 SGB V)

Die Ersatzkassen

Die Ersatzkassen sind im vdek (Verband der Ersatzkassen e. V.) organisiert. Mitglieder des vdek sind:

  • Barmer GEK - (Gmünder Ersatzkasse)
  • DAK-Gesundheit (Deutsche Angestelllten Krankenkasse)
  • HEK – Hanseatische Krankenkasse
  • hkk - Handelskrankenkasse
  • KKH - Kaufmännische Krankenkasse
  • TK - Techniker Krankenkasse (TK)
Login
© 2008-2016 DMRZ GmbH Google Sitemap ι Sitemap ι RSS ι Impressum ι AGB ι Datenschutzerklärung ι Datenschutzerklärung Krankentransport-App ι Datenschutzerklärung Pflege-App ι Suche

Einfach online abrechnen mit DMRZ Cloud Computing ι Abrechnungs-Software ohne Mindestvertragslaufzeit (rechtssicher nach §302 SGB V und §105 SGB XI) - Google - Sammy DMRZ

Pflege ι Telemedizin ι  Ärzte (Selektivverträge) ι  Heilmittel ι  Hilfsmittel ι  Krankentransport ι  Hebammen ι  Rehabilitationssport ι  Mobilitätshilfe ι  Inkontinenz ι  Verbände ι  Schulen -> DMRZ Akademie

Rechtliche Hinweise: * = Beim DMRZ bezahlen Sie nur 0,5% der Bruttoabrechnungssumme zzgl. MwSt. für die Abrechnung mit allen Kostenträgern.
** = %-Vorfinanzierung der Bruttorechnungssumme ggf. zzgl. MwSt. (Vorfinanzierungszeitraum 60 Tage, Auszahlungsquote 100% minus der jeweiligen Factoringgebühr, keine zusätzlichen Kosten), nicht inbegriffen ist die Abrechnung
*2 = Für die Hotline fallen keine extra Kosten an. Sie bezahlen nur die ortsüblichen Telefontarife. Belegerfassung
5 = Bei der Nutzung mobiler Dienste fallen ggf. zusätzliche Verbindungskosten an.
3 = "Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software
Android, Google Play, Google und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc. Sämtliche Marken, eingetragene Warenzeichen und Produktnamen sind Eigentum des jeweiligen Inhabers. Sollten wir ein Marken- oder Warenzeichen irrtümlich benutzt oder einen Copyright-Hinweis übersehen haben, teilen Sie uns das bitte mit.
"Kostenlose Software" bezeichnet die kostenlose Software-Nutzung bei kostenloser, gültiger Anmeldung für die DMRZ-Onlineplattform, Abrechnung ist kein Teil der Software